HOME

Bovenschulte soll neuer Regierungschef in Bremen werden

Bremen - Neuer Regierungschef in Bremen soll SPD-Fraktionschef Andreas Bovenschulte werden. Diese Empfehlung gab der Landesvorstand der SPD ab. Der Jurist und langjährige Bürgermeister der niedersächsischen Gemeinde Weyhe soll am Samstag bei einem Parteitag als Kandidat für die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Carsten Sieling nominiert werden. Die SPD hatte bei der Bürgerschaftswahl Ende Mai das schlechteste Ergebnis seit über 70 Jahren eingefahren. Stärkste Partei wurde erstmals die CDU. Die Grünen hatten sich dennoch für ein Bündnis mit SPD und Linken entschieden.

Entwurf des Koalitionsvertrags für Bremen

Parteien in Bremen einigen sich auf erstes rot-grün-rote Koalition im Westen

Bremen: Rot-grün-rote Koalition - Parteitage entscheiden

Bürgermeister Carsten Sieling

Verhandlungen über rot-grün-rote Koalition in Bremen gestartet

Bremer Rathaus mit Roland

Koalitionsverhandlungen über Rot-Grün-Rot in Bremen starten

Grünen-Spitzenkandidatin Maike Schaefer

Landesvorstand von Bremer Grünen gibt Empfehlung zu Koalitionsverhandlungen ab

Grünen-Spitzenkandidatin Maike Schaefer

Optimismus bei CDU und FDP nach erstem Dreiergespräch über Jamaika in Bremen

Die Spitzen von CDU und Grünen in Bremen

CDU und Grünen eröffnen Sondierungsmarathon nach Bremer Bürgerschaftswahl

Uploadportal der Plattform YouTube

Bremer CDU-Spitzenkandidat hält Debatte über Politik im Netz für richtig

Der Bremer CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder

Bremer CDU beginnt noch diese Woche mit Sondierungsgesprächen zu Jamaika

Bürgerschaftswahlen

Nach über 70 Jahren verliert die SPD "ihr Bremen" an die CDU – aber die Machtfrage ist noch nicht geklärt

Carsten Sieling

Sieling betont Stellenwert der Finanzpolitik vor Beginn von Parteiengesprächen

Bremen - Carsten Meyer-Heder für die CDU - siegt nach 70 Jahren über die SPD

Bürgerschaftswahl

Rot-rot-grün oder "Jamaika"? SPD verliert "ihr" Bremen, doch Machtfrage ist vorerst offen

Video

SPD droht Verlust ihrer Hochburg

SPD-Hauptquartier am Wahlabend

Parteigremien in Berlin beraten über Wahlausgang

CDU-Wahlsieger Carsten Meyer-Heder

CDU löst SPD bei Bürgerschaftswahl in Bremen als stärkste Kraft ab

Bürgerschaftswahl in Bremen

Beteiligung bei Bremer Bürgerschaftswahl am Mittag bei 20,2 Prozent

Bremer Spitzenkandidaten

Umfrage: Bremer CDU vergrößert kurz vor Bürgerschaftswahl Vorsprung vor SPD

Carsten Sieling

SPD-Spitzenkandidat Sieling schließt Koalitionen mit CDU und FDP in Bremen aus

Bremer Stadtmusikanten

CDU liegt kurz vor Bürgerschaftswahl in Bremen laut Umfrage knapp vor SPD

"Etwas besseres als ...": die Bremer Stadtmusikanten halten den Slogan für die Sozialdemokratie bereit

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Die Bremen-Wahl ist wurscht

Von Andreas Hoidn-Borchers
Jens Böhrnsen hat mit der SPD gewonnen - aber auch Verluste eingefahren

Bürgerschaftswahl in Bremen

Herbe Verluste für Rot-Grün - FDP gelingt Wiedereinzug

Menetekel Bremen: Nur noch rund 50 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab

Bürgerschaftswahl in Bremen

Holt die Nichtwähler vom Sofa!

Von Lutz Kinkel
Lencke Steiner will "Wahlkampf 4.0 machen"

Bürgerschaftswahl in Bremen

Puschy rockt

Von Silke Müller
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(