A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Auf dem zweiten Bildungsweg holte Gerd Müller sein Abitur nach und studierte anschließend Pädagogik, Psychologie sowie Politik- und Wirtschaftswissenschaften mit dem Abschluss des Diplomwirtschaftspädagogen. Seit 2005 ist Müller Staatssekretär und hatte schon einmal Aussicht auf einen Ministerposten. 2008 war er im Gespräch als Nachfolger für Horst Seehofer im Agrarministerium. Dann bekam jedoch Ilse Aigner den Job. Gerd Müller spricht sich als klassischer CSU-Politiker für eine europäische Armee aus und möchte gleichzeitig den Einfluss des Europaparlaments beschränken. Auch wirtschaftlich entgegnet er der These "die Armen werden immer ärmer während die Reichen immer reicher werden?, dass die mittleren und höheren Einkommen die meisten Steuern zahlten, weswegen er gegen eine Steuererhöhung für Spitzenverdiener sei. Seit Dezember 2013 ist er im dritten "Kabinett Merkel? Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Politik
Politik
Schulz kritisiert Flüchtlingspolitik von EU-Staaten

In der Debatte um den Flüchtlingszustrom nach Europa kritisiert EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) einige Mitgliedsstaaten.

Politik
Politik
EU will im Juni Militäreinsätze gegen Schleuser starten

Die EU will schon im Juni den Militäreinsatz gegen Schleuserbanden aus Libyen starten.

Sport
Sport
HSV geht ins Malente-Trainingslager - Kacar-Appell

Der Hamburger SV greift in höchster Abstiegsnot zum letzten Mittel und beschwört den "Geist von Malente".

Panorama
Panorama
UN fordern Kampf gegen illegalen Elektroschrott

Mit der illegalen Entsorgung von Elektroschrott vor allem in Afrika und Asien werden nach UN-Angaben weltweit immer größere Geschäfte gemacht.

Asyl in Deutschland
Asyl in Deutschland
Bundesregierung stellt sich auf 400.000 Bewerber ein

Die Zahl der Asylbewerber wird sich dieses Jahr wahrscheinlich weiter erhöhen. Die Regierung geht von rund 400.000 Anträgen aus. Das wären doppelt so viele wie im letzen Jahr.

Flüchtlingsdrama
Flüchtlingsdrama
Das Meer und die Moral

Allein seit Jahresbeginn sind mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. Die Politiker der EU finden keine Antwort auf das Drama. Auch weil sie Angst haben. Vor uns, den Wählern.

Lifestyle
Lifestyle
Entwicklungsminister Müller als YouTube-Star

Mit einer kurzen Rede in bayerischem Englisch ist Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zum YouTube-Star avanciert.

Rede beim
Rede beim "Earth Day"
Entwicklungsminister Müller blamiert sich mit seinem Englisch

Nach Lothar Matthäus oder Günther Oettinger gibt sich nun Entwicklungsminister Gerd Müller die Ehre im Englischsprechen mit Tschörmän äksent - und das mit besonders viel Enthusiasmus.

Nachrichten-Ticker
Entwicklungsminister kündigt neue Afrika-Strategie an

Als Konsequenz aus den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer will Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die Hilfen für Afrika neu organisieren.

Nachrichten-Ticker
Hohe Erwartungen an Brüsseler Flüchlingsgipfel

Angesichts von bereits mehr als 1700 Toten im Mittelmeer in diesem Jahr wird der EU-Sondergipfel zur Flüchtlingskrise von hohen Erwartungen begleitet.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Gerd Müller auf Wikipedia

Gerhard „Gerd“ Müller, genannt Der Bomber der Nation, Der Bomber oder Kleines dickes Müller, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Sein Markenzeichen war die blitzschnelle Drehung auf engstem Raum mit überraschendem Torschuss selbst aus ungünstigsten Positionen. Das geschickte Ausnutzen von Unaufmerksamkeiten der gegnerischen Abwehr („Abstaubertore“) machte ihn ebenso bekannt. Berühmt ist sein Zusammenspiel mit Franz Beckenbauer, der ihn mit vielen Traumpässen bediente, seine Auftritte...

mehr auf wikipedia.org