VG-Wort Pixel

Putzige Putzkraft Entlastung für menschliche Kollegen: Roboter "Franzi" rappt und wischt im Krankenhaus

Sehen Sie im Video: Roboter "Franzi" sorgt im Krankenhaus für Sauberkeit und Stimmung.




"Hey, mein Name ist Franziska. Ich mache jetzt sauber." Damit ist wohl bereits das Wichtigste gesagt. Der Roboter mit dem Mädchennamen ist zum Reinigen da, unterwegs in den Fluren eines Münchner Klinikums. Aber "Franziska" kann noch mehr, es folgt eine Kostprobe aus ihrem Unterhaltungsrepertoire. "Was bekommst Du, wenn eine Spinne über Deinen Monitor rennt? Eine Webseite." (Roboter singt.) Obwohl die rollende Putzhilfe hier derzeit noch in der Testphase ist, kommen deren Einlagen gut an, bekundet Tanja Zacher, die für den Bereich Reinigung an der Klinik Neuperlach zuständig ist. "Also das ist eigentlich tatsächlich ein besonderer Aspekt. Die Mitarbeiter und die Patienten reagieren wirklich eben größtenteils sehr erfreut und sehr positiv über die Franzi. Es gibt zum Teil ganz nette, skurrile Situationen. Und ich glaube, sie lockert einfach auch den Tag ein bisschen auf von vielen Leuten hier." Daneben ist "Franziska" laut Herstellerangaben im Vergleich zu anderen Reinigungsmaschinen sparsam beim Wassereinsatz, ihre Befehle nimmt sie widerspruchsfrei per Smartphone entgegen, und das Gerät ist genügsam bei den Dienstschichten. Bis zu zehn Stunden am Stück sirrt der rund 200 Kilogramm schwere Roboter durch die Flure, bevor eine zweistündige Ladephase nötig wird. Constanze Rettler sieht in der Anschaffung einen Gewinn für ihre Reinigungsfirma: "Natürlich in den Corona-Zeiten ist natürlich Robotik ein großes Thema auch für uns. Weil jetzt Franzi in der Zeit, in der sie hier fährt und den Boden sauber macht, haben unsere Mitarbeiter mehr Zeit zu desinfizieren, die Oberflächen zu desinfizieren. Und einfach, da hilft uns Franzi sehr, dass wir mehr Zeit gewinnen für Desinfektionsarbeiten." Auch die Berliner Charité hat inzwischen eine eigene "Franzi" bestellt, Kostenpunkt rund 43.000 Euro. Da bliebe wohl nur noch eine Frage offen: "Was ist mein Lieblingsessen? Mein Lieblingsessen ist Königsberger Klopse."
Mehr
Reinigungsroboter "Franziska" sorgt an einem Münchner Klinikum für Sauberkeit - und für Entertainment. Das kommt nicht nur beim Personal gut an.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker