HOME
Tresckow (4. v. r.) sammelte in der Heeresgruppe Mitte Hitler-Gegner um sich: Auf dem Bild ist Ewald-Heinrich von Kleist links neben ihm zu sehen, ganz rechts Fabian von Schlabrendorff

Heute vor 75 Jahren

Er war die treibende Kraft: Wie Henning von Tresckow das Attentat auf Hitler plante

Die meisten kennen nur Stauffenberg. Doch tatsächlich war Henning von Tresckow die treibende Kraft hinter dem Hitler-Attentat am 20. Juli 1944. Ein zerrissener Held – wie seine Tochter Uta anhand unveröffentlichter Feldpostbriefe offenbart.

"Wir klagen nicht. Wir kämpfen" steht auf dem T-Shirt eines Teilnehmers einer Neonazi-Demonstration 2018 in Berlin

Rechtsextreme Netzwerke

Mordfall Lübcke: Experten sehen erhöhte Gefahr durch Neonazi-Terror

Einer der mutmaßlichen Rechtsterrroisten von "Revolution Chemnitz" nach seiner Festnahme am Bundesgerichtshof in Karlsruhe

Umsturz am Tag der Deutschen Einheit geplant

"Revolution Chemnitz": Wie eine rechte Terrorzelle "das Regime" stürzen wollte

Von Daniel Wüstenberg
Ein Soldat in Venezuela trägt am 1. Mai ein Bild des Staatspräsidenten Nicolás Maduro
Pressestimmen

Maduro vs. Guaidó

"Der gescheiterte Umsturzversuch zeigt, wer wirklich die Macht hält in Venezuela"

Donald Trump

Bei "Fox-News"

Erstes Interview nach Mueller-Bericht: Trump spricht von "Verrat" und attackiert Ocasio-Cortez

Von Niels Kruse
CDU-Mann Friedrich Merz schickt sich an, die Nachfolge Angela Merkels anzutreten

Möglicher Merkel-Nachfolger

Friedrich Merz: Wer mich noch nicht kennt, wird mich kennenlernen

Die Facebookseite "Revolution Chemnitz ANW" gibt es seit Oktober 2013

"Wir bilden den Widerstand"

"Revolution Chemnitz" - Ist das die Facebook-Seite der mutmaßlichen rechten Terrortruppe?

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro

"NYT": US-Regierungsvertreter erörterten mit venezolanischen Militärs Umsturz

Anhänger der QAnon-Bewegung bei einem Auftritt von Donald Trump

Verschwörungstheoretiker

Alles nur ein Gag? Wer hinter den Trump-Fans von "QAnon" wirklich stecken soll

Arabischer Frühling

Der Mann, die Waffe - und die Freiheit, die so einfach scheiße ist

NEON Logo
Ein Schild mit der Aufschrift "Warum?" in der Nähe des Münchner Olympia-Einkaufszentrums
Analyse

Amok und Terror

Wer behauptet, er könnte die Gesellschaft vor irren Tätern schützen, lügt

Von Lutz Kinkel
Putsch in der Türkei

Putschversuch in der Türkei

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Soldaten auf dem Taksim-Platz in Istanbul

Hintergrund

Putsch, Staatsstreich, Umsturz - was sind eigentlich die Unterschiede?

Kinotrailer

"Underdog"

Ein symbolträchtiges Bild beim Amerika-Gipfel: der Handschlag zwischen Barack Obama (l) und Fidel Castros Bruder Raul

Annäherung nach über 50 Jahren Eiszeit

Historischer Handschlag zwischen Obama und Castro

So funktioniert Opel OnStar; Der Unfall passiert, der Notruf wird abgesetzt und die Rettungskräfte auf die Reise geschickt

Konnektivität für alle- was bringt der E-Call?

Was bringt das Elektro-SOS?

Jemenitische Soldaten stehen vor der US-Botschaft in Sanaa

Huthi-Machtübernahme im Jemen

USA, Großbritannien und Frankreich schließen Botschaften

Fouad Belkacem, der Kopf von Scharia4Belgium, muss zwölf Jahre ins Gefängnis

Sharia4Belgium

Größter Dschihadisten-Prozess geht zu Ende

Nach Griechenland-Wahl

Was die Anti-Merkel-Regierung für Europa bedeutet

Von Niels Kruse
Liegt nach ersten Ergebnissen vorn: Tunesiens Präsidentschaftskandidat Beji Caid Essebsi nach seiner Stimmabgabe

Präsidentenamt

Favoriten in Tunesien steuern auf Stichwahl zu

"Schwerwiegende Störung der sozialen Ordnung": Der 17-jährige Joshua Wong ist Anführer der Proteste gegen den wachsenden Einfluss Chinas.

Anti-China-Proteste in Hongkong

Mehr Kirchentag als Revolution

Bilanz der WM-Viertelfinals

Schluss mit Spektakel

Ukraine-Krise

Kiew und Moskau fordern gegenseitige Entwaffnung

Ukraine-Krise

Russland nennt es Hilfseinsatz, der Westen Aggression

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(