HOME
Baubranche

Tausende Stellen auf der Kippe

Alarmsignale aus den Konzernen - Rutscht die Konjunktur ab?

Die Hoffnung auf eine Konjunkturbelebung in Deutschland im zweiten Halbjahr schwindet. Zwar halten Konsumfreude und Bauboom die Wirtschaft am Laufen. Doch wie lange noch?

Gewinnwarnung von BASF drückt auf die Kurse

BASF

Aktie sackt ab

BASF-Gewinnwarnung befeuert Furcht vor Konjunkturabschwung

BASF-Logo

BASF senkt Ausblick für Gesamtjahr 2019 deutlich

Niedrigwasser am Rhein

Auch bei Dürre

Scheuer will Versorgung am Rhein sicherstellen

BASF

Davon 3000 in Deutschland

BASF will weltweit 6000 Stellen abbauen

Joe Kaeser Keynote bei G+J-Veranstaltung "Verantwortung"

Verantwortung von Unternehmen

"Die technologisch-wirtschaftlichen Führer müssen den Menschen Sicherheit geben"

BASF-Logo

BASF und LetterOne fusionieren ihre Öl- und Gasgeschäfte

Werkswohnungen von BASF

Immobiliennot

Die Renaissance der Werkswohnung - warum Firmen wieder zu Vermietern werden

Bunte BASF-Fahnen

Mitarbeiter unter Verdacht

Abrechnungsbetrug verursacht Millionenschaden bei BASF

BASF-Managerin Saori Dubourg (rechts) und Julia Jäkel, Chefin des Verlagshauses Gruner+Jahr, in dem auch der stern erscheint

Weibliche Spitzenkräfte

Das sind Deutschlands wichtigste Managerinnen

"Es ist für alle Beteiligten - inklusive natürlich Endverbraucher - ein Riesenproblem."

Giftiger Schaumstoff

Dunlopillo ruft Matratzen zurück

BASF-Skandal: Matratze

Für Matratzen

BASF liefert gesundheitsschädlichen Kunststoff

Wolfsburg ist der Hauptsitz des Autokonzerns VW

Lohnverteilung in Deutschland

Kluft bei Einkommen enorm, keine gleichen Lebensverhältnisse

Reichsbürger Polizist

News des Tages

Polizeiangaben korrigiert: Schwer verletzter Polizist weiter in Lebensgefahr

Löscharbeiten bei BASF in Ludwigshafen

Chemie-Konzern

Explosion bei BASF - was wir wissen und was nicht

Dichter Qualm und Flammen sind auf dem Gelände des Chemiekonzerns BASF zu sehen

Ludwigshafen

Explosion bei BASF - Retter suchen weiter nach Vermisstem

Brand nach einer Explosion auf dem Gelände der BASF in Ludwigshafen

Ludwigshafen

Leben mit der BASF: "Es kann immer etwas passieren"

BASF: Explosion in Ludwigshafen

Ludwigshafen

Zwei Tote nach Explosion bei BASF - Video zeigt gigantische Feuersäule

Ein Daimler-Mitarbeiter erklärt einem Flüchtling im Brückenpraktikum die Montage im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim in Stuttgart

Tropfen auf dem heißen Stein?

Telekom, Bahn, Daimler: Das tun deutsche Konzerne für Flüchtlinge

Kia Sportage 2.0 GDI 2014 - hier wird ohne Aufladung direkt einsgespritzt

Benzindirekteinspritzer

Jetzt geht es den Benzinern an die Partikel

Das Bild zeigt die Gazprom-Zentrale in Moskau

Lukratives Tauschgeschäft

BASF und Gazprom einigen auf Milliarden-Deal

Hans-Martin Tillack

Sigmar Gabriel und die Finanz-Alchemisten

Von Hans-Martin Tillack
Die DGB Region Saar wirbt im März vergangenen Jahres mit dem abwaschbaren Graffiti in Saarbrücken für einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro

Fantasiegebühren, Arbeitszeit-Schummel

Wie Arbeitgeber beim Mindestlohn tricksen

Von Andreas Hoffmann
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(