HOME
Schweres Sexualdelikt in Mülheim

Mülheim an der Ruhr

Gruppe von 12- bis 14-Jährigen unter Vergewaltigungsverdacht

Eine Frau wird in Mülheim in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Die Polizei hat eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Visier - die jüngsten von ihnen können nicht vor Gericht gestellt werden.

Weißes Känguru flieht vor Feuerwehr in Velbert

Mülheim

Mülheim an der Ruhr

Frau soll von Gruppe 12- bis 14-Jähriger vergewaltigt worden sein - Polizei spricht von "massiver Gewalt"

Velbert - mutmaßliche Kindesentführung

Mutmaßliche Entführung in Velbert

Kind in Auto gelockt und mitgenommen: 21-Jähriger gesteht, Polizei muss ihn aber laufen lassen

Prozessbeginn um Gruppenvergewaltigung einer 13-Jährigen in Velbert: Das Landgericht in Wuppertal

Velbert

Prozess zur Gruppenvergewaltigung von 13-Jähriger im Wald beginnt

Polizei am Tatort in Amesbury, unweit von Salisbury, wo ein Paar mit Nowitschok vergiftet wurde
+++ Ticker +++

News des Tages

Paar in Südengland durch Nowitschok vergiftet

nachrichten deutschland - radfahrer berlin

Nachrichten aus Deutschland

Video zeigt, wie ein Lkw beinahe zwei Radfahrer erfasst – Strafverfahren eingeleitet

Velbert: Acht Jugendliche missbrauchen Mädchen - 13-Jährige kommt Verdächtigen selbst auf die Spur

Täter auf Facebook wiedererkannt

Gruppenvergewaltigung in Velbert: 13-Jährige kommt Verdächtigen selbst auf die Spur

Nachrichten aus Deutschland: Vergewaltigung in Velbert

Vergewaltigung

Acht Teenager missbrauchen 13-Jährige im Wald und filmen die Tat - sechs sitzen in U-Haft

Justizbeamte führen Jürgen Bartsch am 22. Juni 1966 aus der Polizeistation in Mettmann

Serienmörder Jürgen Bartsch

Eine "Bestie", die unter ihren eigenen Taten litt

Filialen müssen schließen, Gebühren werden erhöht: Die Sparkassen kämpfen wie andere Geldhäuser mit den niedrigen Zinsen.

Weil die Zinsen so niedrig sind

Sparkassen drehen an der Gebührenschraube bei Girokonten

Von Katharina Grimm

Flüchtlingsreportage über Syrien

stern-Geschichte löst Spendenaktion aus

Grimme Online Award Gewinner, Norbert Molitor, in einer Kirche in "42553 Neviges" am Beichtstuhl

Blog "42553 Neviges"

Mein wundervolles Kaff

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Er liebt den Diekmann

Wendler vs. Wendler

Es kann nur einen geben - oder keinen

Urteil im Namensstreit

"Der Wendler" darf nicht mehr "Der Wendler" heißen

"Braune Armee Fraktion": Maybrit Illner bot den Zuschauern in ihrer Talkshow neue Perspektiven auf den Terror von rechts

Rundfunkbeitrag-Debatte bei Maybrit Illner

Antworten für das Fernsehen von gestern

500. Folge "In aller Freundschaft"

Das Skalpell des Ostens

Einst begann die "Lindenstraße" mit dem rührenden Adventsbild der intakten Familie Beimer

25 Jahre "Lindenstraße"

Der Triumph des ewigen Spießers

Trotz Samuel Kochs Unfall bei "Wetten, dass..?"

Gefährliche Shows? Das war einmal

Medien-Kolumne zur ARD-Programmreform

Das Erste im Talkshow-Wahn

"Stuttgart 21" und Wikileaks

Die neue Macht der Medien

Erfolgsgeheimnis von "Bauer sucht Frau"

Tröstender Blick auf Liebes-Tölpel

Plasberg, Jauch, Kerner & Co.

Der Moderator ist der Star

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(