HOME

Kramp-Karrenbauer bekennt sich zu Zwei-Prozent-Ziel der Nato

Berlin - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich klar zum Ziel der Nato bekannt, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben. «Es geht um gegenseitiges Vertrauen. Es geht auch um die Frage, ob Deutschland ein verlässlicher Partner ist», sagte sie bei der Deutsch-Amerikanischen Konferenz der Atlantik-Brücke und des American Council on Germany in Berlin. Die Nato hat auf ihrem Gipfel in Wales 2014 beschlossen, dass sich jeder Mitgliedstaate bis 2024 dem Ziel annähern soll, zwei Prozent für Verteidigung auszugeben.

Deutsche Wirtschaft nach Flaute wieder auf Wachstumskurs

Baustelle in Berlin

Deutsche Wirtschaft legt im ersten Quartal um 0,4 Prozent zu

Flaggen Deutschlands, Großbritanniens und der EU

Harter Brexit käme Deutschland teuer zu stehen

Souvenir-Shop im Zentrum Londons Ende Januar

Brexit bremst britisches Wachstum aus

Kräne auf dem Werksgelände eines Unternehmens

Deutsche Wirtschaft erleidet 2018 Dämpfer

Kräne auf dem Werksgelände eines Unternehmens

Deutsche Wirtschaft 2018 nur um 1,5 Prozent gewachsen

Neuwagen bei VW in Wolfsburg

Bundesregierung: Grund für BIP-Rückgang ist Umstellung auf neuen Abgastest WLTP

Schatzkanzler Hammond

Großbritannien hebt Wachstumsprognose für Brexit-Jahr 2019 an

Deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs

Deutsche Wirtschaft legt im zweiten Quartal um 0,5 Prozent zu

Arbeit auf einer Baustelle in München

Deutsche Wirtschaft wächst im zweiten Quartal um 0,5 Prozent

Die US-Wirtschaft hat im zweiten Quartal mächtig an Fahrt gewonnen

US-Wirtschaft legt im zweiten Quartal um 4,1 Prozent zu

Konjunkturaufschwung: Passanten laufen mit Einkaufstüten durch die Hamburger Innenstadt

Konjunktur 2016

Deutsche Wirtschaft blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Japans Wirtschaft ist wegen geringer Investitionen erneut in die Rezession geschlittert

Tokio

Japan rutscht erneut in die Rezession

Deutschland befindet sich laut Bundeswirtschaftsminister Gabriel auf einem "soliden Wachstumspfad"

Wirtschaft im Aufschwung

Regierung hebt Wachstumsprognose deutlich an

Die russische Wirtschaft hängt stark vom Ölpreis ab

Sanktionen und niedriger Ölpreis

Russische Wirtschaft schrumpft erstmals seit fünf Jahren

Kokain und Prostitution

Illegaler Handel peppt Italiens Wirtschaft auf

Preise sinken um 2,9 Prozent

Rezession in Griechenland verschärft sich

Günstige Wirtschaftsdaten

China hofft auf Wachstum zum Jahresende

Konjunktur in Deutschland

Wachstum verliert an Tempo

Ifo-Berechnungen

Griechische Wirtschaft auf Drittwelt-Niveau

Konjunktur

Deutsche Wirtschaft schwächelt vorübergehend

Statistisches Bundesamt

Deutsche Wirtschaft ist 2010 um 3,6 Prozent gewachsen

Wirtschaft

Der Aufschwung: Ein Grund zum Jubeln?