HOME
Horst Seehofer und die weiteren Verhandlungsführer kommen mit den Tarifverhandlungen nicht voran

Tarifverhandlungen

"Mäßige Stimmung": Tarifrunde für öffentlichen Dienst weiter ohne Annäherung

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst kommen nicht voran. Die Arbeitgeber ziehen eine rote Linie, die Gewerkschaften wollen mehr Geld für die unteren Lohngruppen.

Der öffentliche Dienst streikt weiter: Länderbeschäftige demonstrieren in der Innenstadt von Hannover

Arbeitsniederlegung

Öffentlicher Dienst mit weiteren Warnstreiks vor dritter Verhandlungsrunde

Erfolglose Tarifverhandlungen

Bahngewerkschaft EVG droht mit Streiks vor Weihnachten

Vorerst keine Streiks geplant

Gewerkschaft EVG und Bahn wollen weiterverhandeln

Weniger schuften ab 60

Chemiegewerkschaft will Drei-Tage-Woche für Ältere

Eindrücke aus der Streiknacht

Gestrandet und gelassen

Deutsche Bahn

Warnstreiks sollen Zugverkehr in ganz Deutschland lahmlegen

Keine Annäherung bei Tarifrunde im öffentlichen Dienst

Tarifstreit im öffentlichen Dienst

Zweite Warnstreikwelle rollt ab Montag

Erste Tarifrunde für öffentlichen Dienst ergebnislos

Tarifrunde

Verdi ruft zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf

Warnstreik in Berlin

Neue Tarifrunde am Montag

Arbeitgeber kündigen im Länder-Tarifstreit erstes Angebot an

Ostdeutschland

Lehrer erhöhen Druck mit Warnstreiks und Demonstrationen

Bahn-Tarifverhandlungen

Bahn-Streik soll zwei Stunden dauern

Schwerpunkt in Norddeutschland

Über 25 000 öffentliche Bedienstete beteiligten sich an Streiks

Öffentlicher Dienst

Gewerkschaften fordern fünf Prozent mehr Lohn

Leistungsbezogene Löhne

Öffentlicher Dienst will Bonuszahlungen

Trotz Krise

Verdi pocht auf Lohnerhöhungen

Tarifverhandlungen

Lufthansa drohen Streiks

Bahn-Tarifverhandlungen

Gewerkschaft fordert zehn Prozent mehr Lohn

Tarifrunde im Öffentlichen Dienst

Verdi fordert acht Prozent mehr Geld

GESPERRT! IG Metall

Huber gegen den Rest der Welt

Von Doris Schneyink

stern-Umfrage

Deutsche begrüßen hohe Lohnforderung