A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

BER-Aufsichtsratsvorsitzender

Einen bunteren politischen Lebenslauf kann kaum ein deutscher Politiker vorweisen. Matthias Platzeck, geboren 1953, engagierte sich zu DDR-Zeiten bei den Umweltaktivisten, war Minister der Regierung Hans Modrow, wechselte 1995 zur SPD, die ihn zehn Jahre später als Nachfolger von Franz Müntefering zum Parteichef gewählt hat. Sein Ergebnis: 99,4 Prozent - besser schnitt nur der legendäre Kurt Schumacher ab. Wegen gesundheitlicher Probleme gab er das Amt jedoch bald wieder ab. Von 2002 an war Platzeck elf Jahre lang Ministerpräsident von Brandenburg, zunächst koalierte er mit der CDU, schließlich mit der Linkspartei. Diese Koalition führte zu Diskussionen innerhalb der SPD. Platzeck wurde die Koalition übelgenommen, weil einige führende Politiker der Linkspartei früher bei der Stasi gewesen seien. Im August 2013 erlitt Platzeck einen leichten Schlaganfall. Infolgedessen er von allen politischen Ämtern zurücktrat und auch Posten als Aufsichtsratschef beim Problemprojekt BER aufgab.

Politik
Politik
Streikfreie Tage bei der Bahn

Die Signale für Bahnreisen über Pfingsten stehen auf Grün. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) schloss am Freitag Warnstreiks für die nächsten Tage aus, obwohl die zwölfte Verhandlungsrunde mit der Deutschen Bahn keinen Abschluss brachte.

Politik
Politik
Ramelow und Platzeck sollen Bahnstreit schlichten

Pfingsten ohne Lokführerstreiks und auch danach noch mindestens drei Wochen Ruhe: Millionen Bahnkunden können erstmal aufatmen. Die Lokführergewerkschaft GDL willigte in der Nacht überraschend in eine Schlichtung ein und brach ihre neunte Streikrunde ab.

Nachrichten-Ticker
Lokführer beenden Streik nach Einigung auf Schlichtung

Pünktlich zu Pfingsten können Millionen Bahnreisende erst einmal aufatmen: Die Lokführergewerkschaft GDL beendet ihren Streik bei der Deutschen Bahn.

Wirtschaft
Wirtschaft
Bahn-Streik beendet: Ramelow und Platzeck sollen schlichten

Die Lokführergewerkschaft GDL hat sich mit der Deutschen Bahn überraschend auf eine Schlichtung geeinigt und beendet ihren neunten Streik bei dem Konzern noch vor Pfingsten. Darauf verständigten sich beide Seiten.

Politik
Politik
Schwieriges Geschäft für die Schlichter

Der Lokführerstreik ist vorerst abgesagt, doch der Tarifkonflikt zwischen Bahn und der streitbaren Gewerkschaft GDL noch längst nicht beigelegt.

Klaus Bepler
Klaus Bepler
Der Mann, der Bahn und GDL an einen Tisch brachte

Es ist die Nachricht des Tages: Der Lokführerstreik ist beendet; Bahn und GDL haben sich endlich geeinigt, ihren Tarifstreit schlichten zu lassen. Vollbracht hat das der Arbeitsrechtler Klaus Bepler.

Politik
Die Schlichtung in Tarifkonflikten

Gibt es in Tarifkonflikten keine Einigung zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften, besteht die Möglichkeit zu einer Schlichtung mit Hilfe unparteiischer Vermittler.

Nachrichten-Ticker
Bahn-Streik wird unverzüglich beendet

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL wird unverzüglich beendet.

Tarifstreit der GDL
Tarifstreit der GDL
Lokführerstreik gerät immer schärfer ins Visier der Politik

Der bisher längste Streik bei der Deutschen Bahn geht auf die Zielgerade. Der einwöchige Ausstand sei ein "großer Erfolg", betont Gewerkschaftschef Weselsky. Spitzenpolitiker sind anderer Meinung.

Politik
Politik
Zehntausende erinnern in Berlin an Kriegsende

Berlin (dpa) ? Gedenken an das Ende des Weltkriegs in Europa und mahnende Worte gegen Rechts: In Berlin haben Zehntausende Menschen an die Kapitulation Hitler-Deutschlands vor 70 Jahren erinnert.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Matthias Platzeck auf Wikipedia

Matthias Platzeck ist ein deutscher Politiker. Er ist seit dem 26. Juni 2002 Ministerpräsident des Landes Brandenburg und war vom 15. November 2005 bis zum 10. April 2006 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

mehr auf wikipedia.org