A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestags

Schon seit 1998 war der 1969 geborene Edathy Mitglied des Deutschen Bundestags, seit 2000 sogar Mitglied des Fraktionsvorstands der SPD. Von 2005 bis 2009 war der Sozialwissenschaftler außerdem Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestags. Er leitete seit Januar 2012 den zweiten Untersuchungsausschuss zum NSU und konnte dabei erfolgreich seinen Bekanntheitsgrad erhöhen. Er setzte sich in seiner politischen Laufbahn unter anderem für die Bekämpfung von Ausgrenzung und Diskriminierung und für eine verantwortungsbewusste Energiepolitik ein. In den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Union im Herbst 2013 verhandelte Edathy zu den Themen Migration und Integration, bewarb sich aber für kein Amt in der Fraktion. Am 8. Februar 2014 legte er überraschend sein Bundestagsmandat nieder. Laut eigener Aussage aus gesundheitlichen Gründen. Als die Staatsanwaltschaft nur zwei Tage später seine Wohn- und Büroräume in Niedersachsen und Berlin durchsuchte, wurde öffentlich, dass wegen eines mutmaßlichen Zusammenhangs zwischen Edathy und einer kanadischen Internetplattform, die Kinderpornografie vertreibt, gegen ihn ermittelt wird. Sebastian Edathy selbst bestreitet, im Besitz strafrechtlich relevanten Materials zu sein.

Edathy-Affäre
Edathy-Affäre
Sigmar Gabriel verteidigt sein Verhalten

Erst hieß es "Kopf hoch", später "Kopf ab" - so beschrieb Sebastian Edathy im Untersuchungsausschuss das Verhalten von SPD-Chef Sigmar Gabriel ihm gegenüber. Der erklärt jetzt, warum er so handelte.

Nachrichten-Ticker
Unionspolitiker wegen Edathy-Affäre verärgert über SPD

Die Edathy-Affäre belastet das Klima im schwarz-roten Regierungsbündnis.

Politik
Politik
Linke wirft SPD im Edathy-Ausschuss Parteilichkeit vor

In der Edathy-Affäre fordert die Linke strafrechtliche Ermittlungen gegen den früheren Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke. "Es gibt einen plausiblen Verdacht", sagte Linke-Chef Bernd Riexinger der "Rheinischen Post".

Nachrichten-Ticker
Linke will in Edathy-Affäre Ermittlungen gegen Ziercke

In der Edathy-Affäre hat die Linke Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den früheren BKA-Präsidenten Jörg Ziercke gefordert.

Der Fall Edathy
Der Fall Edathy
Wenn die SPD eine SPD-Affäre aufklärt ...

Der Ausschuss hat getagt, bis tief in die Nacht. Es steht Aussage gegen Aussage. Sebastian Edathy wird noch mal als Zeuge geladen. Interessante Erkenntnisse brachte die Sitzung dennoch.

Nachrichten-Ticker
Strengeres Sexualstrafrecht soll Kinder besser schützen

Kinder sollen durch ein strengeres Sexualstrafrecht besser zum Beispiel vor der Verbreitung von Nacktaufnahmen geschützt werden.

Politik
Politik
Staatsanwaltschaft Wiesbaden beobachtet Edathy-Affäre

Die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden beobachtet die Entwicklungen in der Affäre um den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy.

Nachrichten-Ticker
Bosbach sieht Koalition durch Edathy-Affäre belastet

Angesichts der Widersprüche und gegenseitigen Anschuldigungen in der Edathy-Affäre sieht der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach die große Koalition belastet.

Politik
Politik
Wie geht es weiter in der Edathy-Affäre?

In der Edathy-Affäre stehen neue gravierende Vorwürfe im Raum, die zum Teil auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnten.

Nach Talkshow-Auftritt
Nach Talkshow-Auftritt
Edathy bezichtigt SPD-Politiker Lauterbach der Lüge

Sebastian Edathy teilt weiter aus: Der SPD-Abgeordnete Karl Lauterbach habe bei seinem Auftritt in der ZDF-Talkshow "Maybrit Illner"am Donnerstagabend gelogen - und das "völlig ohne Not".

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?