A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestags

Schon seit 1998 war der 1969 geborene Edathy Mitglied des Deutschen Bundestags, seit 2000 sogar Mitglied des Fraktionsvorstands der SPD. Von 2005 bis 2009 war der Sozialwissenschaftler außerdem Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestags. Er leitete seit Januar 2012 den zweiten Untersuchungsausschuss zum NSU und konnte dabei erfolgreich seinen Bekanntheitsgrad erhöhen. Er setzte sich in seiner politischen Laufbahn unter anderem für die Bekämpfung von Ausgrenzung und Diskriminierung und für eine verantwortungsbewusste Energiepolitik ein. In den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Union im Herbst 2013 verhandelte Edathy zu den Themen Migration und Integration, bewarb sich aber für kein Amt in der Fraktion. Am 8. Februar 2014 legte er überraschend sein Bundestagsmandat nieder. Laut eigener Aussage aus gesundheitlichen Gründen. Als die Staatsanwaltschaft nur zwei Tage später seine Wohn- und Büroräume in Niedersachsen und Berlin durchsuchte, wurde öffentlich, dass wegen eines mutmaßlichen Zusammenhangs zwischen Edathy und einer kanadischen Internetplattform, die Kinderpornografie vertreibt, gegen ihn ermittelt wird. Sebastian Edathy selbst bestreitet, im Besitz strafrechtlich relevanten Materials zu sein.

Besitz von Kinderpornographie
Besitz von Kinderpornographie
BKA-Mitarbeiter kommt mit Geldstrafe davon

Geldauflage statt Verfahren: Die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen gegen einen BKA-Mann wegen des Besitzes von Kinderpornographie ein. Fahnder hatten 2013 strafbare Inhalte bei ihm gefunden.

Ermittlungen
Ermittlungen
Weiterer BKA-Mitarbeiter soll Kinderpornos besessen haben

Erst in der Affäre um Sebastian Edathy wurde ein BKA-Mann ertappt, weil er Kunde eines kanadischen Kinderporno-Rings war. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Bonn gegen einen weiteren Mitarbeiter.

Politik
Politik
Edathy-Ausschuss findet Leck: Komplette Kundendatei verschickt

Die Kundendatei eines kanadischen Kinderporno-Rings ging in Deutschland zwischen 2011 und 2013 durch noch mehr Hände als bisher bekannt. Durch ein Versehen landete die Datei, auf der auch der Name des Abgeordneten Edathy stand, auch bei der Staatsanwaltschaft Mainz.

Kinderporno-Verdacht
Kinderporno-Verdacht
Untersuchungsausschuss will Edathy im Dezember befragen

Der Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy will diesen noch in diesem Jahr als Zeugen laden.

Kinderpornografie-Verdacht
Kinderpornografie-Verdacht
Edathy soll schon im Dezember befragt werden

Der ehemalige SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy soll Kinderpornografie besitzen. Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages prüft derzeit den Verdacht - und könnte bald Edathy selbst als Zeugen laden.

Nachrichten-Ticker
Kein Prozess gegen Friedrich wegen Edathy-Plauderei

Der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) muss wegen seines Verhaltens in der Affäre um den ehemaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy keinen Prozess mehr fürchten.

Nachrichten-Ticker
Edathy-Ausschuss hört Sachverständige an

Der Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Affäre um den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy will heute eine Reihe von Sachverständigen anhören.

Holger Münch
Holger Münch
Ex-Polizeipräsident von Bremen wird neuer BKA-Chef

Er war Leiter des Landeskriminalamtes und Polizeipräsident in Bremen: Mit Verbrechensbekämpfung kennt sich Holger Münch bestens aus. Nun übernimmt er als Chef des BKA. Damit folgt er auf Jörg Ziercke.

Nachrichten-Ticker
Bremer Innen-Staatsrat Münch wird neuer BKA-Chef

Der Bremer Innen-Staatsrat Holger Münch wird neuer Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA).

Azov-Datei
Azov-Datei
Ermittler leiten 900 Kinderporno-Verfahren in Deutschland ein

Seit zwei Jahren durchforstet die Polizei die Datenbank des kanadischen Versandhändlers "Azov Films", der kinderpornografisches Material anbot. Rund 900 Ermittlungen in Deutschland stehen bevor.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?