A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesminister des Inneren

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

BND-NSA-Affäre
BND-NSA-Affäre
Geheimpapier der Regierung bestätigt NSA-Spionage bis 2013

Der amerikanische Geheimdienst NSA soll Ziele in Deutschland und Europa ausgespäht haben. Die Bundesregierung bestätigte Aktivitäten bis zum August 2013. Unterdessen rumort es in der Koalition.

Nachrichten-Ticker
Gabriel macht in BND-Affäre Druck auf Kanzleramt

Die Spähaffäre um den BND belastet zunehmend das Klima in der großen Koalition.

Nachrichten-Ticker
Behörde hatte Verdächtige von Oberursel nicht im Visier

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte die beiden mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel vor ihrer Festnahme nicht im Visier.

BND-NSA-Affäre
BND-NSA-Affäre
Chef von Kontrollgremium rügt die Regierung

Das Geheimdienst-Kontrollgremium berät am Mittwoch in einer Sondersitzung über die Spionageaffäre. Der Vorsitzende ist verärgert über die bisherige "häppchenweise" Informationspolitik der Regierung.

Politik
Politik
Sicherheitsbehörden beraten über islamistische Bedrohung

Die Spitzen der Sicherheitsbehörden diskutieren heute in Berlin über die Bedrohung durch islamistischen Terrorismus in Deutschland und Europa.

Nachrichten-Ticker
Stegner fordert in BND-Affäre Aufklärung von Merkel

In der Affäre um den Bundesnachrichtendienst (BND) verschärft die SPD den Ton gegenüber dem Koalitionspartner.

Flüchtlingsdrama
Flüchtlingsdrama
Das Meer und die Moral

Allein seit Jahresbeginn sind mehr als tausend Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. Die Politiker der EU finden keine Antwort auf das Drama. Auch weil sie Angst haben. Vor uns, den Wählern.

Nachrichten-Ticker
Opposition droht Bundesregierung mit Klage in BND-Affäre

In der BND-Affäre droht die Opposition der Bundesregierung mit einem Gang vor Gericht.

Politik
Politik
NSA-Aufklärer wollen US-Spionagelisten und drohen mit Klage

In der Affäre um den BND und den US-Geheimdienst NSA stellen die Parlamentsaufklärer der Regierung ein Ultimatum zur Vorlage der US-Spionagelisten.

Datenschutz in der EU
Datenschutz in der EU
Verbraucherzentralen warnen vor Aufweichung deutscher Regeln

Die Verbraucherzentralen warnen vor einer Aufweichung deutscher Datenschutzvorschriften durch neue EU-Regeln. Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands fürchtet den Ausverkauf des Datenschutzes.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Thomas de Maizière auf Wikipedia

Karl Ernst Thomas de Maizière [də mɛˈzjɛʀ] ist ein deutscher Politiker. Seit 2005 ist er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts. Er war von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Sächsischer Staatsminister des Innern. Er ist der Cousin von Lothar de Maizière.

mehr auf wikipedia.org