A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesminister des Inneren

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

Digital
Digital
Kabinett beschließt Programm "Digitale Verwaltung 2020"

In den Bundesbehörden soll die Digitalisierung der Verwaltung zügig vorangehen. Das Bundeskabinett beschloss das Programm "Digitale Verwaltung 2020" und einen Aktionsplan zur Umsetzung der Open-Data-Charta der G8.

Nachrichten-Ticker
Angeblich bis zu neun Selbstmordanschläge von Deutschen

Die Bundesregierung geht nach Medieninformationen davon aus, dass bis zu neun deutsche Selbstmordattentäter Anschläge im Irak und in Syrien verübt haben.

Politik
Politik
Muslime stehen auf gegen Hass und Extremismus

Die islamischen Verbände in Deutschland wollen am Freitag mit einem bundesweiten Aktionstag öffentlich Position gegen Rassismus und Fanatismus beziehen.

Nachrichten-Ticker
Prozess gegen mutmaßliches Isis-Mitglied in Frankfurt

Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main beginnt heute der erste Prozess gegen ein mutmaßliches deutsches Isis-Mitglied.

Nachrichten-Ticker
Justizminister Maas will IS-Aussteigern helfen

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will geläuterten Dschihadisten aus dem Irak und aus Syrien helfen.

Kundgebung in Berlin
Kundgebung in Berlin
Zentralrat der Juden startet Aktion gegen Antisemitismus

Bei Gaza-Protesten im Sommer waren in Deutschland auch antisemitische Parolen zu hören. Nun will der Zentralrat der Juden ein Zeichen setzen - und fordert auch ein schärferes Vorgehen der Polizei.

Politik
Analyse: De Maizière will IS-Propaganda-Feldzug stoppen

Den Islamischen Staat gibt es in Deutschland eigentlich gar nicht. Er hat hier keine Mitglieder, keinen Vorsitzenden, keine Organisationsstruktur und keine Adresse. Deswegen kann er auch nicht als Verein verboten werden.

Nachrichten-Ticker
Aktivitäten des IS in Deutschland ab sofort verboten

Die Bundesregierung duldet die Aktivitäten der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) in Deutschland nicht länger: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verhängte mit sofortiger Wirkung ein Betätigungsverbot der Organisation.

Politik
Politik
IS darf in Deutschland nicht mehr aktiv werden

Die Bundesregierung hat Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) jede Propaganda und das Anwerben von Kämpfern in Deutschland verboten.

Politik
Politik
Bundesregierung verbietet IS-Aktivitäten in Deutschland

Die Bundesregierung hat Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) jede Propaganda und das Anwerben von Kämpfern in Deutschland verboten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Thomas de Maizière auf Wikipedia

Karl Ernst Thomas de Maizière [də mɛˈzjɛʀ] ist ein deutscher Politiker. Seit 2005 ist er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts. Er war von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Sächsischer Staatsminister des Innern. Er ist der Cousin von Lothar de Maizière.

mehr auf wikipedia.org