A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesminister des Inneren

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.

Nachrichten-Ticker
Karlsruhe prüft Informationspflicht zu Waffenexporten

Das lukrative Exportgeschäft der deutschen Waffen-Industrie soll weiter im Verborgenen blühen.

Politik
Politik
Regierung will Details über Rüstungsdeals weiter geheim halten

Die milliardenschweren Rüstungsexporte sind Geheimsache. Von ihnen erfährt der Bundestag meist erst, wenn die Deals längst unter Dach und Fach sind. Abgeordnete wollen vor dem Verfassungsgericht jetzt mehr Mitspracherechte erstreiten.

Nachrichten-Ticker
Regierung will zeitnah über Waffenexporte informieren

Die Bundesregierung will das Parlament künftig über Genehmigungen für den Export von Kriegswaffen innerhalb von 14 Tagen informieren.

Schwarz-Gelbe Vorgängerregierung
Schwarz-Gelbe Vorgängerregierung
Rüstungslobby ging "ein und aus"

Das Wirtschaftsministerium hat eine Liste mit Regierungskontakten der Rüstungsindustrie herausgegeben. Auffällig: Bei Ex-Vizekanzler Rösler war sie häufiger zu Gast als Vertreter der Autoindustrie.

Nachrichten-Ticker
Datenspeicherung: Seehofer gegen "Gesetzgebungssprint"

Eine neue gesetzliche Regelung zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung ist in Deutschland vorerst unwahrscheinlich.

Nachrichten-Ticker
Snowden-Auftritt im NSA-Ausschuss unwahrscheinlich

Ein persönliches Erscheinen von Edward Snowden vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages erscheint zunehmend unwahrscheinlich.

Nachrichten-Ticker
USA sollen Fragen des NSA-Ausschusses beantworten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) rät den Verantwortlichen in den USA und Großbritannien, Fragen des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag zu beantworten.

Politik
Politik
De Maizière stellt Informationen für NSA-Ausschuss unter Vorbehalt

Die Bundesregierung hat ihre Unterstützung für den Untersuchungsausschuss zur NSA-Spähaffäre unter den Vorbehalt der nationalen Sicherheitsinteressen gestellt.

Politik
Politik
De Maizière stellt Informationen für NSA-Ausschuss unter Vorbehalt

Die Bundesregierung hat ihre Unterstützung für den Untersuchungsausschuss zur NSA-Spähaffäre unter den Vorbehalt der nationalen Sicherheitsinteressen gestellt.

EuGH-Urteil zur Vorratsdatenspeicherung
EuGH-Urteil zur Vorratsdatenspeicherung
Wider die Datengier

Der Europäische Gerichtshof hat die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gekippt. Für unbescholtene Bürger ist das eine gute Nachricht, die auch datengierige Politiker allmählich verstehen sollten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Thomas de Maizière auf Wikipedia

Karl Ernst Thomas de Maizière [də mɛˈzjɛʀ] ist ein deutscher Politiker. Seit 2005 ist er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts. Er war von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Sächsischer Staatsminister des Innern. Er ist der Cousin von Lothar de Maizière.

mehr auf wikipedia.org