A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schuldenkrise

Gespräche über Schuldenberg
Gespräche über Schuldenberg
Griechenland will keinen Bruch mit Euro-Partnern

Erst wendet sich Griechenlands neue Regierung gegen Russland-Sanktionen der EU - dann stimmt sie doch zu. Nun setzt der Eurogruppenchef die Gespräche über einen Weg aus der Schuldenkrise fort.

Politik
Politik
EU-Parlamentspräsident: Athen plant keine einseitigen Schritte

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht Verhandlungsbereitschaft bei der neuen Regierung in Athen. Sie beabsichtige keine einseitigen Schritte bei der Überwindung der Schuldenkrise.

Neuer Ministerpräsident
Neuer Ministerpräsident
Tsipras kündigt radikale Änderungen in Griechenland an

Seit drei Tagen ist Alexis Tsirpas neuer griechischer Ministerpräsident, schon regt er eine lange Liste mit drastischen Änderungen an: So wurde die Privatisierung des größten Hafens gestoppt.

Wirtschaft
Wirtschaft
Euro-Partner verlangen rasch Klarheit von Athen

Die Euro-Partner wollen vom neuen griechischen Premier Alexis Tsipras so schnell wie möglich Klarheit über die Zukunft ihrer milliardenschweren Rettungshilfen haben. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem wird an diesem Freitag mit Tsipras in Athen zusammenkommen.

Nachrichten-Ticker
Eurogruppe will Athen keine Zugeständnisse machen

Die Finanzminister der Eurozone setzen nach der Wahl in Griechenland auf einen Verbleib der neuen Linksregierung im Euro.

Nachrichten-Ticker
Eurogruppe will Athen keine Zugeständnisse machen

Die Finanzminister der Eurozone setzen nach der Wahl in Griechenland auf einen Verbleib der neuen Linksregierung im Euro.

Nachrichten-Ticker
Eurogruppe will Athen keine Zugeständnisse machen

Die Finanzminister der Eurozone setzen nach der Wahl in Griechenland auf einen Verbleib der neuen Linksregierung im Euro.

Nachrichten-Ticker
Schäuble: "Niemand drängt Griechenland etwas auf"

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält es noch für zu früh, um über den künftigen Umgang mit der neuen Linksregierung in Griechenland zu beraten.

Nachrichten-Ticker
Schäuble: "Niemand drängt Griechenland etwas auf"

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält es noch für zu früh, um über den künftigen Umgang mit der neuen Linksregierung in Griechenland zu beraten.

Nachrichten-Ticker
Schäuble: "Niemand drängt Griechenland etwas auf"

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält es noch für zu früh, um über den künftigen Umgang mit der neuen Linksregierung in Griechenland zu beraten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?