HOME
Helfer tragen in der Demokratischen Republik Kongo den Leichnam eines an Ebola gestorbenen Mannes zu Grabe.

Ebola, Gewalt, Hungersnot

In der DR Kongo sterben Tausende – und Millionen sind vom Tod bedroht

Hilfsorganisationen bezeichnen die Lage in der Demokratischen Republik Kongo als "zweitgrößte Hungerkrise in der Welt". Dazu leiden die Menschen dort unter dem Ebola-Ausbruch und nicht endender Gewalt – kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit.

Von Daniel Wüstenberg
Schweine in China

Verheerende Seuche

In China stirbt gerade ein Drittel aller Schweine – mehr als in Europa und den USA leben

Eine Bananenstaude mit reifen Früchten

Giftiger Pilz

Bananen in Gefahr – Panama-Krankheit bedroht die gelben Früchte

Ebola

Kongo

"Ein Wunderkind": Neugeborenes Baby überlebt Ebola

Eine Desinfektionskolonne in Hamburg 1892.

Ausbruch der Seuche 1892

Die Totengräber arbeiteten rund um die Uhr - als die Cholera in Hamburg wütete

Von Katharina Grimm
Der Erreger der Pest ist Yersinia pestis, ein Bakterium.

Schwarzer Tod

Der Kampf gegen die Pest ist in diesem Jahr ein Krieg

Von Ilona Kriesl
Im Berliner Tuberkulose-Zentrum wird die Röntgenaufnahme eines Patienten ausgewertet.

Tuberkulose-Fallzahlen steigen

"Migration ist nicht die Ursache von Tuberkulose. Das Bakterium ist es."

Bill Gates gilt als der reichste Mann der Welt

Ebola, Zika & Co.

Bill Gates bildet Allianz im Kampf gegen Seuchen

So sieht die pest aus: Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Pestbakterium Yersinia pestis

Der Schwarze Tod

In Madagaskar sterben 27 Menschen an der Pest

Vogelgrippe in Hagenbecks Tierpark

Seuche

Hagenbecks Tierpark schließt wegen Vogelgrippe

Ein Arzt hält ein möglicherweise mit Ebola infiziertes Baby in den Armen. In Brüssel beraten Regierungsvertreter nun über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Seuche.

Konferenz in Brüssel

Wo stehen die Helfer im Kampf gegen Ebola?

"Ebola kills" steht auf diesem Plakat in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones

Trotz Neuinfektionen

Afrikanische Länder wollen Ebola bis Mitte April besiegen

Helfer transportieren den Leichnam eines Ebola-Toten in Liberia ab

Weltgesundheitsorganisation

WHO geht von 7905 Ebola-Toten aus

Im New Yorker Bellevue-Krankenhaus wurde ein an Ebola erkrankter Arzt behandelt

Ebola in den USA

New Yorker Arzt ist geheilt

Gefährliche Idee: Kügelchen sollen gegen die Ebola-Seuche helfen

Gefährliche Versprechen

Homöopathen wollen mit Kügelchen Ebola stoppen

Mit einem Training in Würzburg bereitet das DRK Freiwillige für den Einsatz in Ebola-Gebieten vor

Ebola-Epidemie

DRK fehlen Helfer im Kampf gegen Seuche

Demonstranten in Washington fordern schärfere Kontrollen des Reiseverkehrs. Für Kritik sorgte in den USA, dass eine der beiden mit Ebola infizierten Krankenschwestern am Tag vor ihrer Diagnose mit einem Passagierflugzeug reiste.

+++ Newsticker zur Ebola-Epidemie +++

Obama erlaubt Reservisten Hilfseinsatz

Ebola-Opfer in der liberianischen Hauptstadt Monrovia

Ebola

WHO befürchtet bis zu 10.000 Fälle wöchentlich bis Dezember

Ebola in den USA

Krankenhaus schickte Patienten zunächst nach Hause

Ingo Nöhring ist Stabsarzt am Bundeswehrkrankenhaus in Berlin.

Freiwilliger der Bundeswehr

Dieser junge Arzt will im Ebola-Gebiet helfen

Ein medizinischer Mitarbeiter desinfiziert seine Hände in einem Krankenhaus in Monrovia, der Hauptstadt Liberias

Ebola-Epidemie

IWF stellt 130 Millionen Dollar im Kampf gegen Seuche bereit

Nigerias Präsident Goodluck Jonathan (l.) am Rande der UN-Vollversammlung in New York mit Generalsekretär Ban Ki-Moon

Ebola-Virus

Präsident erklärt Seuche in Nigeria für beendet

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon spricht vor dem UN-Sicherheitsrat in New York über die Ebola-Bedrohung

Ebola

UN gründen Sondereinheit gegen tödliche Seuche

Die Sonderisolierstation der Düsseldorfer Uniklinik ist auf Ebola-Fälle vorbereitet.

Ortsbesuch auf der Isolierstation

Wie sich eine Klinik für Ebola-Patienten wappnet

Wissenscommunity