HOME

Zittern in Peru

Busfahrt mit Gänsehautgarantie: Fahrer fährt haarscharf an Abgrund vorbei

Diese Tour ist nur etwas für hartgesottene Abenteurer: Ein Bus in den Anden fährt über eine schmale Straße und nur haarscharf an einem Abgrund vorbei. 

Das britische Unterhaus stimmt am Mittwochabend über acht mögliche Alternativen zum Brexit-Vertrag ab

M. Streck: Last Call

Die neue Insel-Krankheit: Brexit-Müdigkeit

Portrait des Eroberers

Konquistadoren

Francesco Pizarro - Von Gier, Gold und Gemetzel

stern-Reportage

Im Regenwald Ecuadors

Wie sich Ureinwohner mit Giftpfeilen und Macheten gegen die Ausbeutung durch Konzerne wehren

Von Jan Christoph Wiechmann

Q'ero in den peruanischen Anden

Zu Gast bei dem Volk mit dem höchsten Lebensraum der Welt

La Rinconada in Peru

Peru

Wissenschaftsteam forscht: Wie lebt man auf 5300 Meter Höhe?

Der Perito Moreno gehört zu den wenigen Gletschern Patagoniens, die nicht schrumpfen.

Patagoniens größter Gletscher

Perito Moreno: Wandern auf dem Rücken des eisigen Riesens

Von Jan Christoph Wiechmann
Die neue Wespenart besitzt einen besonders langen Stachel von etwa vier Millimetern Länge

Amazonasgebiet

Vier Millimeter Stachel, zehn Millimeter Körper: Neue Riesenstachel-Wespe entdeckt

Kinderarbeit verbieten? Bloß nicht, sagt Lizeth Castro

Bolivien

In diesem Land ist Kinderarbeit erlaubt - eine Gewerkschafterin hat dafür gekämpft

NEON Logo
Die Britin Emma K. wollte den Amazonas abpaddeln. Von diesem Abenteuer kehrte sie nicht wieder zurück

Brasilien

"Ich werde umgebracht": Emma K. suchte bei einer Kajak-Tour Freiheit. Sie fand den Tod.

Sex im Urlaub

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe

Ist Sex im Urlaub wirklich besser?

Reisen in Peru

Dieser Luxuszug fährt auf 3800 Metern - quer durch die Anden

Unnützes Wissen

Acht Dinge, die Sie zu Ostern nicht wissen müssen

Von Denise Snieguole Wachter
Malia Obama

Präsidententochter on tour

Streng geheim: Malia Obama und ihr dreimonatiger Trip nach Südamerika

Interview

Alexander von Humboldt

"Er war der erste Umweltschützer auf unserem Planeten"

Saul Luciano Lliuya, Bauer aus Peru, der gegen RWE klagt

Klage wegen Klimawandel

Der verzweifelte Kampf eines Kleinbauern gegen Energieriese RWE

Der peruanische Kleinbauer Saul Luciano aus Huaraz. Wenige Tage vor dem Weltklimagipfel hat Saul Luciano den Stromriesen RWE verklagt, weil er durch die CO2-Emissionen der RWE-Kraftwerke sein Haus gefährdet sieht.

Klimawandel

Dieser peruanische Kleinbauer verklagt den Energieriesen RWE

Ruth Thalía
stern Crime

Enthüllungs-TV

Sie sagte im Fernsehen die Wahrheit und musste dafür mit dem Leben bezahlen

Trekking in Peru

Im Reich des Regenbogens: Diesen Berg bekommt kaum ein Mensch zu sehen

Inka-Ruinenstätte Machu Picchu in Peru

Peru

Deutscher stirbt in Inka-Stadt Machu Picchu

Mädchen vom Volk der Machiguenga

Manú-Nationalpark in Peru

Im Regenwald auf Affenjagd

Kadaver von Vögeln auf dem trockenen Grund des Lago Poopó

Lago Poopó

Naturkatastrophe in den Anden: Riesiger Salzsee in Bolivien trocknet aus

Skylodge in Peru

Himmelbetten über dem Abgrund

Von Till Bartels
Die Kuppel der Kirche San Pedro Claver dominiert die koloniale Altstadt von Cartagena. Dahinter ragt die Skyline von Bocagrande auf

Die Neuentdeckung Kolumbiens

Von den Anden in die Tropen

Von Andreas Albes
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(