HOME
Nazir Ahmad Ahmad Shah in seiner Ausbildungswerkstatt des Orthopädietechnischen Zentrums Lichtenau: Der 25-Jährige hat mit acht Jahren ein Bein durch eine Mine verloren.

Junger Afghane macht Orthopädie-Ausbildung

Nazir will seinen Landsleuten neue Beine schenken

Der gepanzerte Mercedes-Geländewagen sollte Aramaz abholen

Kabul

Attentat auf höchsten Nato-Vertreter

Afghanistan

Schneelawinen töten mehr als hundert Menschen

Selbstmordattentat in Kundus. Insgesamt kamen in Afghanistan in den letzten sechs Jahren 17.774 Zivilisten ums Leben.

Afghanistan-Krieg

Zahl der zivilen Opfer deutlich gestiegen

Kampfeinsatz der Isaf beendet

Die Nato zieht ab - der Krieg in Afghanistan bleibt

Statt Spenden

Das können Sie tun, um Flüchtlingen zu helfen

Von Uli Hauser

Nato-Truppe Isaf

Von der Leyen warnt vor abruptem Abzug aus Afghanistan

Selbstmordattentat

Deutscher bei Anschlag in Kabul getötet

Selbstmordattentat in Kabul

Taliban töten Briten bei Anschlag auf Botschaftswagen

Selbstmordattentat in Afghanistan

Zahl der Toten nach Anschlag auf 50 gestiegen

Anschlag auf afghanische Politikerin in Kabul

Attentäter reißt drei Menschen in den Tod - 22 Verletzte

Nach Sicherheitsabkommen mit USA

Sieben Tote bei Taliban-Anschlägen in Afghanistan

Internationaler Militäreinsatz

Afghanistan und USA unterzeichnen Sicherheitsabkommen

Afghanistans neuer Präsident

Ghani beschleunigt Sicherheitsabkommen

Afghanistan

Ghani löst Karsai als Präsident ab

Kabul

Selbstmordattentäter attackiert ausländischen Konvoi

Bundesaußenminister in Afghanistan

Steinmeier fordert Ende des Wahlstreits

Afghanistan

Fünf Rotkreuz-Mitarbeiter verschleppt

Kabul

Deutscher General bei Anschlag in Afghanistan verletzt

Afghanistan

Gericht verurteilt Niedringhaus-Mörder zum Tod

Afghanistan

Taliban greifen internationalen Flughafen in Kabul an

Afghanistan

90 Tote nach Selbstmordanschlag

Kerry vermittelt in Wahlkrise

Stimmen bei afghanischer Präsidentschaftswahl werden neu ausgezählt

Wahlchaos in Afghanistan

Obama redet Präsidentschaftskandidaten ins Gewissen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.