HOME
Mariam Ibrahim und ihre Tochter Maya trafen den Papst

Todesstrafe entgangen

Papst empfängt sudanesische Christin im Vatikan

Wegen US-Sanktionen

Commerzbank droht Strafe von 500 Millionen Dollar

Niebel wechselt zur Rüstungsindustrie

Baum ist "schlicht fassungslos"

Rekordstrafe

BNP Paribas muss 9 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Sudan

Festgenommene Christin wieder frei

Ein Tag nach Freilassung

Im Sudan verurteilte Christin wieder festgenommen

Sudan

Zum Tode verurteilte Christin ist wieder frei

Zum Tode verurteilte Christin

Wärter nehmen junger Mutter Ketten ab

Zum Tode verurteilte Christin

Khartum bestreitet Freilassung von 27-jähriger Sudanesin

Karte zu Rechten sexueller Minderheiten

Wo Homosexuelle verfolgt werden

#nichtegal - Korruption

Sind deutsche Politiker käuflich?

Von Hans-Martin Tillack

Proteste im Sudan

Mindestens 33 Demonstranten werden erschossen

Geheimer Deal

Uganda nimmt Israels Flüchtlinge - und bekommt dafür Waffen

Frauenkonferenz in New York

UN verurteilt jegliche Gewalt gegen Frauen

stern Nr. 04/2013

Sandalen als Zeugen

Der neue stern

Schuhe, die von Flucht erzählen

Hilfe für Flüchtlinge im Sudan

Traurige Bilanz

Wilderei in Afrika 2012 so schlimm wie noch nie

Ende einer Geiselnahme in Somalia

22 Seeleute nach drei Jahren wieder frei

Erschütterndes Flüchtlingsschicksal

Die Narben der Finanzkrise

Geschichte eines Flüchtlings in Europa

Der Fluch des Fingerabdrucks

Nach Explosion einer Waffenfabrik

Ägypten sagt Sudan Solidarität zu

Schadsoftware MiniFlame

Neu entdecktes Skalpell im Cyberkrieg

Massenproteste gegen Hetzvideo

Pakistanischer Minister setzt Kopfgeld auf Filmemacher aus

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(