HOME
Frau im Wind mit geschlossenen Augen
Meinung

"Follow your passion"

"Du musst gar nichts!" Wieso es wichtig ist, dass wir uns von äußeren Zwängen befreien

Du musst dich jetzt mal festlegen – nein. Du musst deinen großen Traum finden – nein. Du musst früh anfangen – nein. Eigentlich musst du gar nichts, denn wir dürfen uns von diesen Zwängen befreien. Und einfach mal machen. Was wir wollen und so lange wir wollen.

NEON Logo
"Babylon Berlin"

"Babylon Berlin"

"Ich schlafe doch mit jedem" - so verrucht war das Berlin der 20er Jahre wirklich

Richter Marticke in Berlin

In Berlin zeichnen sich Fahrverbote für acht Straßen ab

Babylon Berlin - Szene aus dem Nachtlokal Moka Efti

"Babylon Berlin"

Das Moka Efti gab es wirklich: War es das Berghain der 1920er-Jahre?

Von Jens Maier

Ausgabe 02/2016

Urlaub vor der Haustür

Nido Logo

Berlin

Brand in der Galeries Lafayette - schwarzer Rauch hängt über der Stadt

Irfan Peci schlug am Berliner S-Bahnhof Friedrichstraße im Sommer 2010 einen US-Soldaten zusammen - und konnte entkommen.

stern und ZDF exklusiv

Dieser Dschihadist arbeitete als V-Mann

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eröffnet den Showroom der Bundeswehr. Ob der wirklich Bewerber anzieht?

Bundeswehr-Showroom in Berlin

Antreten! Ja, wie denn?

Die Mall of Berlin, ein Kosum-Tempel der Oberklasse

Mall of Berlin

Shopping-Koloss in Berlin hat eröffnet

Lässt sich feiern: AfD-Spitzenkandidat Bernd Lucke

Europawahl - Jubel bei der AfD

Eurokritiker etablieren sich in Deutschland

BoerseBZ

Tummelplatz der Raubkopierer

Von Kerstin Herrnkind

Alternative für Deutschland

Zwischen Erfolg und Ernüchterung

Obama besucht Berlin

Menschen, die auf Polizisten starren

Von Niels Kruse

ARD-Film "Operation Zucker"

Kindesmissbrauch nicht nur im Film anzeigen

"Operation Zucker" in der ARD

Ein Milliardengeschäft hinter verschlossenen Türen

S-Bahnhof Friedrichstraße

Schwerer Betonbrocken stürzt von der Decke

Umstrittenes Meldegesetz

Die Union und ihre adresshungrigen Lobbyisten

Von Hans-Martin Tillack

Checkpoint Charlie

Touristen, Currywurst und Dauer-Streit

Blick vom Potsdamer Platz in Berlin: Vor allem in Berlin-Mitte sind die Preise für Immobilien - und damit auch die Mieten - explodiert

Immobilien-Kompass 2012

Mieten und Kaufpreise klettern im Gleichschritt

Kein Hinweis auf Anschlag

Stromausfall legt Berliner S-Bahn lahm

Urteil gegen Torben P.

Aus der Bahn getreten

Prozess gegen Berliner U-Bahn-Schläger

Fast drei Jahre Haft für Torben P.

Ausstellungseröffnung in Berlin

Merkel im Tränenpalast

Plädoyers im Fall Torben P.

"Ich verdiene eine Strafe"

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.