HOME
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schaut nachdenklich nach unten

Klausurtagung in Hamburg

Die Z-Frage in der CDU: Es geht (auch) um die Zukunft von AKK

Eigentlich will CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer mit viel Außenpolitik und Sacharbeit das Profil ihrer Partei schärfen. Doch die Klausur der CDU in Hamburg zeigt: Es wird mal wieder ein Jahr der Entscheidung.

CDU stellt Sacharbeit vor Personalfragen

Erst Sacharbeit, dann Personalentscheidungen: CDU-Klausur stellt Weichen für 2020

Annegret Kramp-Karrenbauer

K-Frage soll außen vor bleiben

CDU-Klausur: Kramp-Karrenbauer warnt vor Selbstbeschäftigung

Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer

Hintergrund

Botschaft an AKK: Merz, ein Teamplayer und die K-Frage

Merz und Kramp-Karrenbauer

Mögliche Kanzlerkandidaten

Umfrage zur K-Frage der Union: Merz vor Söder und AKK

Friedrich Merz (CDU) spricht beim CDU-Bundesparteitag
+++ Ticker +++

CDU-Parteitag

Merz beschwört Zusammenhalt – Kramp-Karrenbauer stellt die Machtfrage

Christian von Stetten, Chef des Parlaments-Mittelstands, Friedrich Merz und Hans Michelbach

Vor CDU-Parteitag

CDU-Politiker skizziert, wie Merz Kanzler werden könnte

Olaf Scholz und Klara Geywitz mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans vor dem TV-Duell auf "Phoenix"
Analyse

Kampf um SPD-Vorsitz

Nach diesem TV-Duell ist Olaf Scholz der Favorit

Von Dieter Hoß
Robert Habeck und Annalena Baerbock freuen sich über Ergebnis beim Parteitag der Grünen
Pressestimmen

Parteitag in Bielefeld

Verbotspartei war gestern: Die Grünen sind "Quasiregierungspartei im Wartestand"

Grünen-Chef Robert Habeck

Kretschmann empfiehlt Habeck als Kanzlerkandidat der Grünen - und rudert zurück

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrrenbauer und Friedrich Merz beim Ständehaustreff der "Rheinischen Post"

Treffen in Düsseldorf

Nächster Kanzlerkandidat der CDU? AKK weicht aus, Merz bügelt ab

Ralph Brinkhaus hat sich für CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als nächste Kanzlerkandidatin der Union ausgesprochen
Presseschau

Kanzlerfrage in der CDU

"AKK muss das Verfahren zur K-Frage an sich ziehen, wenn sie das Jahr überstehen will"

Vizekanzler, Finanzminister und stellvertretender SPD-Vorsitzender Olaf Scholz
Reaktionen

K-Frage in der SPD

"Falscher Zeitpunkt, falscher Mann, falsche Methode" – Diskussionen um Scholz' Kanzler-Vorstoß

Von Daniel Wüstenberg
Königssee
+++ Ticker +++

News des Tages

Echowand am Königssee: Touristin überlebt Hunderte Meter Sturz und lotst Retter zu sich

Das ewige Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg

Er ist (schon) wieder da

Wie die Rückkehr von Karl-Theodor zu Guttenberg ständig wieder heraufbeschworen wird

Von Florian Schillat
SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann während der ZDF-Talksendung "Maybritt Illner"

Thomas Oppermann ist optimistisch

SPD-Kanzlerkandidat soll Merkel in die Knie zwingen

Sigmar Gabriel und Martin Schulz

Berlin³: SPD und die K-Frage

Lasst die Genossen entscheiden!

Von Andreas Hoidn-Borchers
Martin Schulz

Kandidatur für Bundestag

Martin Schulz wechselt nach Berlin: Auf dem Weg zum SPD-Kanzlerkandidaten?

Martin Schulz und Sigmar Gabriel

Andreas Petzold: #DasMemo

Die SPD und die K-Frage - Führungsstärke geht anders

Die Kombo zeigt die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry und den EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz

stern-RTL-Wahltrend

AfD rutscht weiter ab - Schulz wäre besserer Kanzlerkandidat

Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann im Gespräch mit dem stern

Juso-Vorsitzende Uekermann

"Da knallt es schon mal"

Von Lutz Kinkel

Absage von Frank-Walter Steinmeier

Steinbrück wird SPD-Kanzlerkandidat

K-Frage der SPD

Diskussion um Kanzlerkandidaten neu entfacht

Besuch in Frankreich

Spitzenkräfte der SPD zu Gast bei Hollande in Paris

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.