HOME
Oliver Kahn

FC Bayern München

Erster Auftritt als Bayern-Vorstand: Das sagt Kahn über Nübel und Leipzig

Oliver Kahn bei den Bayern: Als Manager will der frühere Torwart genauso viel erreichen wie als Spieler. Und sogar mehr.

Ex-Fußballprofi Oliver Kahn wird als aussichtsreicher Kandidat auf einen hohen Posten beim FC Bayern gehandelt

Präsentation als Vorstandsmitglied

Der "Titan" spricht – was hat Oliver Kahn mit dem FC Bayern vor?

Oliver Kahn

Kahn-Präsentation

Der «Titan» interessiert auch in Katar

Uli Hoeneß nimmt Abschied von der ganz großen Bühne beim FC Bayern
+++ Ticker +++

FC-Bayern-Hauptversammlung

Uli Hoeneß per Akklamation zum Ehrenpräsidenten des FC Bayern gewählt – stehende Ovationen

Uli Hoeneß: Ex-Präsident des FC Bayern München

"Das war's. Ich habe fertig. Danke."

Uli Hoeneß mit Ovationen und Ehrenpräsidentschaft verabschiedet – Flick bleibt Trainer

"Riesige Fußstapfen": Uli Hoeneß (l.), und Herbert Hainer

FC Bayern München

Stiller Macher: So tickt Hoeneß-Nachfolger Herbert Hainer

Jan Böhmermann über Prinz Georg Friedrich von Preußen

"Neo Magazin Royale"

Jan Böhmermann knöpft sich den Preußen-Prinz vor - doch eigentlich geht es ihm um etwas anderes

Von Carsten Heidböhmer
Uli Hoeneß ist zukünftig einfaches Mitglied im Bayern-Aufsichtsrat 
Meinung

FC Bayern München

Uli Hoeneß hat fertig. Für den FC Bayern ist das eine Chance

Von Tim Schulze
Niko Kovac (l) und Uli Hoeneß während des Empfangs im Hofgarten der bayerischen Staatskanzlei

FC Bayern München

Warum der Hoeneß-Rückzug für Kovac brandgefährlich ist

Uli Hoeneß im Stadion

Bericht über Abtritt

Unruhe im Bayern-Universum: So (überrascht) reagieren die Münchner auf die Hoeneß-Meldung

Adidas-Chef Kasper Rorsted über Millionengehälter und Moral
stern-Gespräch

Sportartikelhersteller

Adidas' Superstar-CEO Rorsted: Gute Manager sollten ruhig richtig hoch bezahlt werden

Adidas konnte von der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen profitieren

Höhere Ziele

Adidas knackt die Milliardengrenze

Von Henkel zu Adidas: Kasper Rorstedt soll den Sportartikelhersteller künftig führen.

Kasper Rorsted

Tschüss Henkel, hallo Adidas: Das ist der neue Chef in Herzogenaurach

Adidas und Böhmermann

"Neo Magazin Royale"

Jan Böhmermann knöpft sich Adidas vor

Von Carsten Heidböhmer

Millionen Shirts verkauft

DFB-Trikot beschert Adidas Rekordumsatz

Silberner Ball und Silberner Schuh

Thomas Müller versilbert seinen WM-Titel

Probleme mit Golf-Sparte

Adidas will Stellen abbauen

Trikotverkauf

Adidas gewinnt die WM - so oder so

+++ Newsticker +++

Bayern-Trainer Guardiola würdigt Hoeneß

Hauptversammlung

Aktionäre fürchten wegen Hoeneß um Ruf von Adidas

Fall Hoeneß

Beckenbauer will nicht Interimspräsident werden

Trotz Hoeneß-Steueraffäre

Adidas steht treu zum FC Bayern

Steueraffäre

Bayern-Aufsichtsrat rückt von Hoeneß ab

Keine Krise

Adidas-Konzern ist gut gerüstet

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.