A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Steffen Seibert

Athen-Besuch der Kanzlerin
Athen-Besuch der Kanzlerin
Die Griechen haben Merkel wieder ein bisschen lieb

2012 war der Besuch der Kanzlerin in Griechenland noch von Krawallen begeitet, jetzt ist die Stimmung in Athen besser. Die Griechen hoffen auf deutsche Investitionen - nicht ganz zu Unrecht.

Politik
Politik
Analyse: Merkel, die Krise und der griechische Wahlkampf

Die zentrale Botschaft hat Angela Merkel schon vorweggenommen. "Griechenland geht einen schweren Weg. Aber wir stehen Griechenland zur Seite", beteuert sie - zuletzt auf dem CDU-Europaparteitag am vorigen Samstag in Berlin.

Nachrichten-Ticker
Regierung stellt Weichen für Zentralafrika-Mission

Die Bundesregierung hat die Weichen für den Zentralafrika-Einsatz der Bundeswehr gestellt.

Politik
Politik
Gewalt in der Ostukraine: Spezialeinheiten gegen prorussische Kräfte

Angesichts immer neuer Gewaltexzesse im russischsprachigen Osten der Ukraine schlägt die proeuropäische Führung in Kiew eine härtere Gangart an.

Nachrichten-Ticker
Merkel rügt unionsinterne Kritiker von Rentenreform

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die unionsinternen Kritiker der abschlagsfreien Rente ab 63 einem Zeitungsbericht zufolge gerügt.

Politik
Politik
Abspaltungsversuche im Osten der Ukraine verschärfen Spannungen

Der Westen blickt besorgt auf die Entwicklung in der Ostukraine. Dort proben prorussische Separatisten knapp sieben Wochen vor der Präsidentenwahl den Aufstand.

Politik
Politik
Kanzlerin steht zur Rente mit 63

Die Renten-Rebellen in der Union werden von ganz oben gerüffelt. Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer wollen nicht, dass der Zwist um die Rente ab 63 zur Koalitionskrise eskaliert.

Nachrichten-Ticker
Ukraine kämpft mit starken Abspaltungstendenzen im Osten

Wenige Wochen nach dem Verlust der Krim ist die Ukraine mit starken Abspaltungstendenzen im Osten des Landes konfrontiert.

Wirtschaft
Wirtschaft
Gabriel: Strompreis bleibt stabil

Hat Wirtschaftsminister Gabriel Recht mit seiner Prognose, könnte es eine Entspannung an der Strompreisfront geben. Am Dienstag soll seine Ökostrom-Reform beschlossen werden. Doch es fehlt noch eine Einigung zu den Industrie-Rabatten. Rund 500 Firmen sollen diese verlieren.

Politik
Politik
Orban regiert in Ungarn weiter

Ungarns Regierungschef Orban kann weitere vier Jahre regieren. Auch das neue Wahlrecht hat geholfen, dass er die Zwei-Drittel-Mehrheit fast erreicht hat. Und noch ist die Auszählung nicht beendet.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?