A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Siemens

Wirtschaft
Wirtschaft
Deutsche Bahn will Züge bald in China kaufen

Die Deutsche Bahn sucht die Zusammenarbeit mit chinesischen Zugherstellern.

Mittelstands-Lobbyist Mario Ohoven
Mittelstands-Lobbyist Mario Ohoven
"Wir brauchen TTIP nicht um jeden Preis"

Die TTIP-Befürworter versprechen liberalisierten Handel und weniger Zölle. Eigentlich müsste Mario Ohoven einer von ihnen sein. Doch der Präsident deutscher Mittelständler ist skeptisch.

Kita-Streik
Kita-Streik
So helfen Unternehmen bei der Kinderbetreuung

Viele deutsche Firmen bemühen sich, ihren Mitarbeitern während des Kita-Streiks zu helfen. Neben alternativen Betreuungsangeboten erlauben einige Unternehmen, den Nachwuchs mit ins Büro zu bringen.

Nachrichten-Ticker
Kita-Streik beginnt in weiteren Bundesländern

Die Gewerkschaft Verdi hat den unbefristeten Streik in Kindertagesstätten und in anderen Einrichtungen des Sozial- und Erziehungsdienstes auf weitere Bundesländer ausgeweitet.

Nachrichten-Ticker
BND-Affäre gefährdet Geheimdienstkooperation mit Ausland

Die BND-Affäre könnte die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten gefährden.

Geheimdienst-Affäre
Geheimdienst-Affäre
NSA wollte vom BND auch geheime Infos zu Siemens

Die USA verweigert die Einsicht in ihre Spählisten. Die Opposition wirft der Regierung vor, sie habe die Öffentlichkeit an der Nase herumgeführt. Die NSA-Affäre zieht immer weitere Kreise.

Nachrichten-Ticker
BND-Affäre gefährdet Geheimdienstkooperation mit Ausland

Die BND-Affäre könnte laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten gefährden.

Wirtschaft
Wirtschaft
Betriebsrat: Siemens will in Mülheim insgesamt 950 Stellen streichen

Im Mülheimer Siemens-Werk sollen nach Angaben des Betriebsrats im Zuge der Stellenabbau-Pläne des Konzerns insgesamt rund 950 Stellen gestrichen werden. Das teilte der Betriebsrat nach einer Belegschaftsversammlung mit.

Wirtschaft
Wirtschaft
Siemens streicht gut 13 000 Jobs

Der Elektrokonzern Siemens will seine Ertragsprobleme mit einem massiven Abbau von über 13 000 Arbeitsplätzen in den Griff bekommen.

Nachrichten-Ticker
Siemens streicht weitere 4500 Arbeitsplätze

Im Zuge des großangelegten Konzernumbaus streicht Siemens weltweit weitere 4500 Arbeitsplätze.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Siemens auf Wikipedia

Siemens ist ein deutsches Unternehmen, das 1847 unter der Leitung von Werner von Siemens und Johann Georg Halske als „Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske“ in Berlin gegründet wurde. Die heutige Aktiengesellschaft mit Doppelsitz in Berlin und München ist im DAX an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Der Konzernverbund ist in 190 Ländern weltweit vertreten und hat allein in Deutschland 125 Standorte. Siemens beschäftigt nach eigenen Angaben rund 430.000 Mitarbeiter weltweit (20...

mehr auf wikipedia.org