HOME

Jan Boris Wintzenburg

Jan Boris Wintzenburg

Reporter im Ressort Politik und Wirtschaft


Seit dem Sommer 2001 kümmere ich mich beim stern um alle Wirtschaftsthemen. In dieser Zeit habe ich Manager interviewt und portraitiert (Winterkorn, Zetsche, Piech, Schrempp) und über Skandale, unter anderem bei VW, Siemens, ADAC und Daimler,  geschrieben. In mehreren Wirtschaftskrisen hat mir mein VWL-Studium geholfen, Ursachen und Wirkungen besser beschreiben zu können.

Neben den großen Unternehmen habe ich aber auch ein Herz für die ganz kleinen: Beim Deutschen Gründerpreis, einem Projekt des stern, arbeite ich in der Jury daran, jedes Jahr die besten deutschen Startups zu finden und auszuzeichnen.

Und wenn dann noch Zeit bleibt, schreibe ich auch gerne über technische Themen wie Windenergie, autonome Autos oder Flugzeuge, die mit Strom fliegen. 

Alle Artikel

Deutscher Gründerpreis

Auf Zusammenarbeit programmiert

Philipp Westermeyer hat mit den Online Marketing Rockstars (OMR) eines der größten Werbe-Events Europas geschaffen. Im Mai kamen 50.000 Besucher nach Hamburg. Westermeyers Podcasts werden von ähnlich vielen Menschen gehört.

Deutscher Gründerpreis

Wie man durch Zufall zum Rockstar wird

Er kämpft gegen leere Laster: Cargonexx-Gründer Rolf-Dieter Lafrenz in einem schlecht genutzten LKW

Deutscher Gründerpreis

Wie künstliche Intellgenz den LKW-Verkehr reduzieren hilft

Muskelkraft zum Umschnallen: Armin Schmidt und Peter Heiligensetzer (v.l.), die Gründer von German Bionic Systems, mit dem von ihnen entwickelten Exoskelett

Deutscher Gründerpreis

Die intelligente Verbindung von Mensch und Maschine

20.000 Scooter warten in Paris auf einen Kunden.

E-Scooter

Selbstversuch – mit dem E-Scooter durch Paris

Sie bringen Taktung ins Chaos: Die Gründer von Swabian Instruments Markus Wick, Michael Schlagmüller und Helmut Vedder (v.l.) bauen die genaueste Stoppuhr der Welt

Deutscher Gründerpreis

Die genaueste Stoppuhr der Welt kostet 80.000 Euro

Die Sieger des Deutschen Gründerpreis für Schüler 2019: Das Team Luvaq von der Internatsschule Schloss Hansenberg in Hessen. Von links: Nikolai Kowalski, Philipp Brandes, Malin Zeittler und Timo Samson

Deutscher Gründerpreis

Clevere Unternehmensideen von der Schulbank

Die Maut gilt als eines der Lieblingsprojekte von Verkehrsminister Andreas Scheuer und dessen CSU. Das Urteil aus Luxemburg ist ein schwerer Schlag für seine Partei.
Meinung

Pkw-Maut

Wie die CSU Millionen Euro an Steuergeldern mit einem Wahlversprechen verschwendet

Nicht ausgelieferte Boeing 737 MAX auf dem King County International Airport in Seattle

Nach Abstürzen

Boeing 737 Max: Wie der Unglücks-Jet die Reisebranche in die Bredouille bringt

In der Umgebung eines deutschen Flughafens: Eine private Drohne fliegt in knapp zehn Metern Flughöhe über einem Garten, als in weiter Entfernung ein Flugzeug zu sehen ist.

Gefahr für den Luftverkehr

Drohnen erobern den Himmel: Darum sind die kleinen Fluggeräte ein Sicherheitsrisiko

Bei VW wussten viele über die Betrugssoftware Bescheid

Volkswagen

Viele wussten Bescheid - verstörende Einblicke in den größten Betrugsfall der Bundesrepublik

VW Stammwerk in Wolfsburg

Volkswagen-Prozess

Viele VW-Mitarbeiter wussten offenbar von Dieselbetrug

Genfer Autosalon

Autos, die keiner braucht

Der Genfer Autosalon im Jahr 2019: Die Gänge sind breiter geworden, weil Hersteller fern bleiben.

Mobilität

Die Messe ist gelesen – Wieso Autoschauen zum Auslaufmodell werden

Klimaaktivistin Greta Thunberg bei der Kundgebung in Hamburg

Schulstreik fürs Klima

Wie eine neue Generation ihr Thema entdeckt

Kuku Arora (l.) mit Kindern aus dem "Sunshine Project"

Wie ein Schneider aus Delhi einem Mädchen half, dem eine Hand fehlte - und daraus hunderte Kinder wurden

Chinas Aufstieg beendet die Dominanz des Westens

Globalisierung

Das Ende des Westens: Recherche auf vier Kontinenten - welche Welt kommt da auf uns zu?

Deutsche Bahn: Ausfälle, Verspätungen, technische Defekte

Chaos, Ausfälle, überfüllte Züge

Wahnsinn Bahn: Was Zugreisende erdulden – und was sich dringend ändern muss

Deutsche Bahn: "Wir müssen zurück zur alten Eisenbahn."
stern-Gespräch

Probleme bei Deutscher Bahn

"Vieles Bahninterne ist für die Außenstehenden Irrsinn!" - Zugbegleiter schimpft über die Bahn

Verkehr

Wie die Bahn ihre Züge repariert – und wieso trotzdem nicht immer alles funktioniert

Von den Philippinen nach Deutschland: Wie Trucker im Elend hausen
stern-Reportage

Traum vom goldenen Westen

Philippinische Lkw-Fahrer, die Sklaven der deutschen Autobahn

Gekocht wird bei fast jedem Wetter draußen

Autobahn-Transporte

Verdacht auf Menschenhandel: Wie philippinische Trucker auf deutschen Straßen ausgebeutet werden

Ein Airbus A380 von Emirates fliegt über die Hamburger Innenstadt und die Alster

Luftfahrt

Wieso es Araber nach Deutschland drängt und der HSV besser aufsteigen sollte

Nachhaltigkeit und Energiewende waren die großen Themen beim diesjährigen Gründerpreis in Berlin

Deutscher Gründerpreis

"Wir sind die Guten" – in Berlin trafen sich Deutschlands beste Gründer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(