HOME

Erdogan: Ägyptens Ex-Präsident Mursi wurde umgebracht

Kairo - Ägyptens Ex-Staatschef Mohammed Mursi ist nach Ansicht des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan umgebracht worden. Mursi sei nicht eines natürlichen Todes gestorben, sondern getötet worden, sagte Erdogan. Die Türkei werde alles tun, um Ägypten vor internationale Gerichte zu bringen. Die Regierung in Kairo warf dem Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen vor, Mursis Tod für politische Zwecke zu nutzen. Mursi war am Montag während einer Gerichtsverhandlung zusammengebrochen und danach gestorben. Lokale Medien berichteten, er habe einen Herzinfarkt erlitten.

Mohammed Mursi

Tod bei Gerichtsverhandlung

Erdogan: Ägyptens Ex-Präsident Mursi wurde umgebracht

Ägyptens Ex-Präsident Mursi nach plötzlichem Tod beigesetzt

Mursi während seines Prozesses im April 2016

Mursis Partei wirft Behörden wegen schlechter Haftbedingungen "Mord" vor

Mohammed Mursi im Januar 2013

Sicherheitskreise: Ägyptens Ex-Präsident Mursi gestorben

Knapp zwei Jahre nach seinem Sturz durch die Armee hat ein Gericht in Ägypten den islamistischen Ex-Präsidenten Mohammed Mursi zum Tode verurteilt

Ägypten

Ex-Präsident Mursi zum Tode verurteilt

Ägyptens Ex-Präsident Mursi hinter Gittern

Ehemaliger Präsident Ägyptens

Mursi muss für 20 Jahre ins Gefängnis

In Ägypten sind die Kundgebungen zum vierten Jahrestag des Aufstands gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak von Gewalt überschattet worden

Ägypten

14 Tote am vierten Jahrestag des Aufstands gegen Mubarak

Israelische Soldaten beziehen nach einem Alarm Stellung an der Grenze zu Gaza.

Krieg in Gaza

Weitere sieben israelische Soldaten getötet

Ägypten

Ex-Armeechef al-Sisi als Präsident vereidigt

Ägypten

Richter verurteilt hunderte Muslimbrüder zum Tode

Ägypten

Gericht fällt nach kurzem Prozess 529 Todesurteile

Unruhen vor Mursi-Prozess in Ägypten

13 Menschen sterben bei Straßenschlachten

Prozess gegen Ägyptens Ex-Präsidenten Mursi

20.000 Sicherheitskräfte sollen Proteste verhindern

Gewalt in Ägypten

Mindestens 53 Tote bei Protesten der Muslimbrüder

Ägypten

Mursi muss wegen Anstiftung zum Mord vor Gericht

Blutiger "Freitag der Entschlossenheit" in Ägypten

Proteste und Extremistenangriffe fordern weitere Opfer

Führender Muslimbruder verhaftet

Ägyptische Polizei nimmt Mohammed al Beltagi fest

Krise in Ägypten

Militär verhaftet Chef der Muslimbrüder

Ägypten

Mindestens 24 Polizisten im Norden des Sinai getötet

Lage in Ägypten

Die Militärs setzen auf Härte

+++ Newsticker zur Lage in Ägypten +++

Regierung in Kairo wähnt sich im "Krieg"

+++ Newsticker zur Lage in Ägypten +++

Militär stürmt Moschee

Blutige Unruhen am "Freitag der Wut"

Ägypten an der Schwelle zum Bürgerkrieg

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(