HOME

Kabinett beschließt höhere Pflegebeiträge ab 2019

Berlin - Die Bundesbürger müssen ab dem Jahreswechsel höhere Beiträge zur Pflegeversicherung zahlen. Zum 1. Januar 2019 soll der Satz um 0,5 Punkte auf 3,05 Prozent des Bruttoeinkommens steigen, wie das Bundeskabinett beschloss. Beitragszahler ohne Kinder müssen künftig 3,3 Prozent zahlen. Erwartet werden insgesamt jährliche Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro. Die Anhebung soll die Finanzen der Pflegekassen stabilisieren, denen angesichts von immer mehr Pflegebedürftigen ein Milliardendefizit droht. Außerdem plant die Koalition Maßnahmen gegen die Personalnot in der Pflege.

Kabinett billigt Beitragserhöhung für Pflegeversicherung

Bundeskabinett billigt Beitragserhöhung für Pflegeversicherung

Pflege

Alternde Gesellschaft

Pflegebeitrag soll steigen - Arbeitgeber für Beitragsbremse

Gesundheitsminister Spahn

Spahn: Pflegebeitrag dürfte 2019 sogar um 0,5 Punkte erhöht werden

Jens Spahn

Spahn will Leistungen aus Pflegeversicherung auch für Betreuungsdienste öffnen

Das bedeutet die GroKo (bisher) für Ihren Geldbeutel
100 Tage GroKo

Grundrente bis Pflegeversicherung

Das bedeutet die GroKo (bisher) für Ihren Geldbeutel

Gesundheitsminister Spahn

Spahn will Pflegebeitrag im kommenden Jahr um 0,3 Punkte erhöhen

Womöglich höherer Pflegebeitrag nötig

SPD für höheren Pflegebeitrag

Womöglich höherer Pflegebeitrag nötig

So viele Menschen wie noch nie erhalten Pflegeleistungen

Jens Spahn

Spahn kündigt Erhöhung der Beiträge zur Pflegeversicherung an

Jüngste Pflegereform sieht höhere Leistungen für Versicherte vor

Trotz Beitragserhöhung

Pflegeversicherung erzielte 2017 Defizit von 2,4 Milliarden Euro

Die Beiträge zur Pflegeversicherung bleiben vorerst gleich

Bundesgesundheitsminister

Beiträge zur Pflegeversicherung sollen bis 2022 stabil bleiben

444.000 Pflegebedürftige waren im Jahr 2013 auf finanzielle Unterstützung angewiesen - gut 100.000 mehr als noch zehn Jahre zuvor.

Medienbericht

Immer mehr Pflegebedürftige werden zum Sozialfall

Wer sich für den Pflegefall absichern will, muss privat vorsorgen

Private Pflegeversicherung

Warum sich der Pflege-Bahr nur selten lohnt

Pflegeversicherung

So führen Sie das Pflegetagebuch

Pflegereform

Was sich bei der Pflegeversicherung ändert

Pflegeversicherung

Die Reform vor der Reform

Mit einer privaten Pflegeversicherung lässt sich die Lücke zur staatlichen Versorgung schließen

Pflege-Bahr und Co.

Das leisten private Pflegeversicherungen

Mehr Hilfe für Demenzkranke

Bundesregierung bringt Pflegereform auf den Weg

Schwarz-gelber Koalitionsgipfel

Debatte über Steuersenkungen hat begonnen

Pflegenotstand in Deutschland

Versicherung mit jeder Menge Fehlern

Alzheimer-Gesellschaft fordert

Demenzkranke brauchen bessere Versorgung

Pflegeversicherungsreform

Gesundheitsminister Bahr rechnet mit höheren Beiträgen

Presseschau zur Pflegereform

Lob und Kritik zur Forderung der Abgeordneten