HOME
Apple-Chef Tim Cook musste einen Umsatzrückgang im letzten Quartal ankündigen

Bonus fällt geringer aus

Gehaltseinbußen für Apple-Chef Tim Cook – er wird's verkraften

Wegen eines schwächer verlaufenen Geschäftsjahrs für den US-Technologieriesen Apple fällt auch das Gehalt von Konzernchef Tim Cook magerer aus: Im Jahr 2019 verdiente Cook insgesamt 11,6 Millionen Dollar.

BMW-Logo

BMW im Visier von Ermittlern der US-Börsenaufsicht

Logo von VW

US-Börsenaufsicht SEC verklagt VW im Dieselskandal wegen Betrugs von Investoren

Dank Elon Musks Twitter-Harakiri musste Tesla einen der dicksten Schecks jemals ausstellen

Tesla-Chef

Wie Egomane Elon Musk seine eigene Firma sabotiert

Tesla-Chef Elon Musk

Tesla-Chef

2018 war ein Chaos-Jahr für Elon Musk - wird das nächste besser?

Blick auf das Frankfurter Bankenviertel
Fragen und Antworten

Steuerbetrug

Krumme Geschäfte mit "Phantom-Aktien": Darum geht es bei der "Cum-Fake-Affäre"

Eine Kundgebung anlässlich des Erdogans-Besuch in Köln
+++ News +++

News des Tages

Erdogan-Sicherheitsleute "spielten" in Köln Polizei - deutsche Beamte greifen ein

Tesla-Chef Elon Musk

Tech-Milliardär

Zick-Zack-Kurs bei Elon Musk: Tesla bleibt nun doch an der Börse

Kometenhafter Aufstieg, beispielloser Fall: Elizabeth Holmes, Gründerin des Medizin-Start-ups Theranos

Elizabeth Holmes

Der große Bluff der Blut-Milliardärin: Wie sich ein Wunderkind als Betrügerin entpuppte

Von Daniel Bakir
L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist tot
+++ Ticker +++

News des Tages

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist tot

Rund 150 Millionen Menschen nutzen Snapchat täglich

Medienberichte

Snapchat bereitet Börsengang angeblich schon vor

Monsanto-Firmenlogo

Manipulationen aufgedeckt

Monsanto-Manager verpfeift Ex-Kollegen und bekommt Millionen-Belohnung

Von Daniel Bakir

Kritik an US-Börsenaufsicht

Deutsche-Bank-Kronzeuge lehnt Millionenprämie ab

Mega-Börsengang

Alibaba-Aktie wird noch teurer

Bis zu 24,3 Milliarden Dollar

Online-Händler Alibaba plant größten Börsengang aller Zeiten

Nach Kündigung von CEO Charney

American Apparel macht Millionenverlust

Geldreserven im Ausland

Google hortet bis zu 30 Milliarden Dollar für Übernahmen

Trotz MS-Erkrankung

Milliardenjongleur Homm wird an USA ausgeliefert

Kurznachrichtendienst

Twitter geht an die Börse

Tablet-Markt

Surface bringt Microsoft 853 Millionen Dollar ein

Franz Wolf in den Offshore Leaks

Der russische Milliardär und sein deutsches Phantom

Vorwurf der Bilanztrickserei

Bundesbank und BaFin prüfen die Deutsche Bank

Nach jahrelanger Flucht

Hedgefondmanager Homm in Italien in Haft

Insiderverdacht bei Heinz-Kauf

Warren Buffet kauft Heinz Ketchup

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.