HOME

Mieterbund fürchtet Belastungen

Berlin - Nach der Empfehlung der «Wirtschaftsweisen», das Tanken und Heizen mit Öl und Gas für den Klimaschutz zu verteuern, sorgt sich der Deutsche Mieterbund um Belastungen für Mieter. «Es kann nicht sein, dass die dadurch entstehenden Kosten im Bereich der Heizung auf die Mieter umgelegt werden», sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Mieter hätten «keinen Einfluss darauf, wie ihre Wohnung geheizt wird», das entschieden die Vermieter, weshalb diese auch die zusätzlichen Kosten einer CO2-Steuer im Heizungsbereich zahlen sollten.

«Wirtschaftsweise»: Heizen und Verkehr teurer machen

«Wirtschaftsweise»: Heizen und Verkehr teurer machen

Experten nehmen Stellung

«Wirtschaftsweise» übergeben Merkel Gutachten zum CO2-Preis

«Wirtschaftsweise» übergeben Gutachten zum CO2-Preis

«Wirtschaftsweise» übergeben Gutachten zum CO2-Preis an Merkel

Symbolbild zur Rente: Zwei Senioren sitzen auf einer Parkbank

Verlängerung der Lebensarbeitszeit

"Kein Denkverbot": CDU-Politiker erwägt Anreize für spätere Rente

Home Office und neue Arbeitszeitgesetze

Wirtschaftsweisen fordern

Schluss mit dem 8-Stunden-Arbeitstag?

Von Katharina Grimm
IG-Metall-Vorsitzender Detlef Wetzel fordert für seine Leute 5,5 Prozent mehr Lohn

Wirtschaftsaussichten

Höhere Löhne sind gut für Deutschland!

Von Andreas Hoffmann
Andrea Merkel spricht mit Christoph Schmidt (Zweiter von rechts), dem Vorsitzenden der Wirtschaftsweisen

Jahresgutachten der Wirtschaftsweisen

Merkel schlägt zurück

Jahresgutachten

Wirtschaftsweise erwarten nur noch Mini-Wachstum

Kabinett verabschiedet Mindestlohn

"Die Kaufkraft nimmt zu"

Arbeitsmarkt

Die Mär vom Mindestlohn als Jobkiller

Von Andreas Hoffmann

Prognose für 2014

Wirtschaftsweise warnen die Regierung

Kritik an Schwarz-Gelb

Wirtschaftsweise rügen die Regierung

Wirtschaftswachstum

Rürup prophezeit Deutschland eine "glänzende Zukunft"

Längere Lebensarbeitszeit

Wirtschaftsweise erwarten Rente mit 69

Beatrice Weder di Mauro

Wirtschaftsweise malt düsteres Bild für 2012

Analyse der Wirtschaftsweisen

Konjunktur kühlt sich deutlich ab

Schuldenpakt für Eurozone

Merkel bremst ihre Wirtschaftsweisen

Jahresgutachten

Wirtschaftsweise rechnen mit minimalem Wachstum

Griechenland vor Euro-Sondergipfel

Wirtschaftsweise raten zu Schuldenerlass

Krankenhäuser defizitär

Wirtschaftsweiser fordert Abwrackprämie für Kliniken

Pläne für Rente mit 69

Wirtschaftsweise fordern Arbeitsgreise

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(