HOME

Hoteleröffnungen

Die neuesten Betten in Berlin

Von Till Bartels

Neuer Bürgermeister de Blasio

New York City wird rot-grün

Von Niels Kruse

Scheidungskrieg von Kutcher und Moore

Stell den Scheck aus, Ashton!

New York per Fahrrrad

Auf neuen Wegen durch Manhattan

Von Ulrike von Bülow

Kinotrailer

"Iron Man 3"

Bonus-Zahlungen steigen

20 Milliarden Dollar für Wall-Street-Banker

Debatte in den USA

Sag mir, wo die Waffen sind

Von Niels Kruse

Deutsche Promis in den USA

"Der 'Can do'-Geist ist nicht tot"

Opfer des Hurrikans "Sandy"

Der Mann, der sieben rettete - und starb

Massaker bei Batman-Premiere

Amoklauf heizt Waffenverkäufe an

Von Niels Kruse

Scheidung bei Tom Cruise

Scientology jagt Katie Holmes Angst ein

Schlägerei in Nachtclub

Chris Brown prügelt sich mit Rihannas Ex

Boxen

Die besten britischen Schwergewichtsboxer

Filmstart von "Happy New Year"

Neujahrstrubel im Big Apple

Video

"Happy New Year"

Kinotrailer

"Happy New Year"

Filmstart von "In Time - Deine Zeit läuft ab"

Der Show-Roboter

Von Ulrike von Bülow

250 Festnahmen bei "Occupy"-Protest

Straßenkampf an der Wall Street

Google mit dem Dreirad unterwegs

Google Street View integriert Parks

Willow, die streunende Katze

In fünf Jahren von Colorado nach New York City

Von Susanne Baller

International

Frank Rost erwartet noch viel Arbeit bei den New York Red Bulls

Homo-Ehen in den USA

Homosexuelle Paare stürmen New Yorker Standesämter

Mutmaßliches Strauss-Kahn-Opfer

Die große Unbekannte

Gefängnisinsel Rikers Island

Abraumhalde für das Gesindel von New York

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(