HOME

Kein juristisches Nachspiel für Hitler-Imitator

Augustusburg - Der Auftritt eines als Adolf Hitler verkleideten Mannes bei einem Motorradfahrer-Treffen auf der sächsischen Augustusburg hat kein juristisches Nachspiel. «Die Imitation ist strafrechtlich nicht relevant», sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Zunächst hatte «Bild.de» berichtet. Der als Hitler ausstaffierte Mann saß am Samstag im Beiwagen einer Maschine, die wie ein Wehrmachtsmotorrad aussieht. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte die Aktion scharf verurteilt.

Podcast Die Diagnose
Podcast

"Die Diagnose"

Nachspiel einer Landpartie: Ein spinnenartiges Wesen sticht eine Frau - und sie erkrankt schwer

Youtuber

Nach Oreo-Prank

Ungeahnte Konsequenzen: Wenn die fragwürdigen "Scherze" der Youtuber komplett aus dem Ruder laufen

NEON Logo
Bastian Yotta und Doreen Dietel im Dschungelcamp

Das große Wiedersehen

Aufregung beim Dschungelcamp-Nachspiel: Deswegen filmte Yotta Doreens Unterwäsche

Sophia Thomalla

Anzeige wegen Instagram-Posting

Sophia Thomallas Wutausbruch könnte ein Nachspiel haben

Robbie Williams

Muss er für seinen WM-Stinkefinger blechen?

Jede Braut träumt von fantastischen Fotos und wäre enttäuscht, wenn die Bilder missraten sind.

Urteil

Braut ruiniert ihre Hochzeitsfotografin - und muss nun 75.000 Euro Strafe zahlen

NEON Logo
Til Schweiger

Antrag auf einstweilige Verfügung

Wegen Facebook-Post: Til Schweiger muss vor Gericht

Ralf Rangnick und Bayern

Pokal-Hit mit Nachspiel

Nach Platzsturm im Pokal: DFB ermittelt gegen Rangnick

Carlo Ancelotti

Hitziges Nachspiel

Bayern-Coach Ancelotti zeigt Hertha-Fans den Mittelfinger

Eric Trump, Sohn von Präsidentschaftskandidat Donald Trump

Verstoß gegen Wahlgesetz

Eric Trump droht nach Stimmzettel-Posting juristisches Nachspiel

Atze Schröder, Niels Ruf

Niels Ruf vs. Atze Schröder

Showdown vor dem Amtsgericht

FBI ermittelt im Sommermärchen-Skandal

Fußball-WM 2006

Jetzt auch noch das FBI: Sommermärchen mit Nachspiel

FC-Augsburg-Keeper Marwin Hitz

Torwart des FCA

DFB will keine Ermittlungen gegen "Elfmeterpunkt-Killer" Hitz einleiten

Drogenrausch auf Ärzte-Tagung hat ein Nachspiel

Szenedroge in Handeloh

Gab es eine Drogen-Party auf der Ärzte-Tagung?

Prinz William mit Ehefrau Kate beim Verlassen des Krankenhauses im Dezember 2012. Zwei australische Radiomoderatoren erlaubten sich damals einen Scherz und erkundigten sich mit verstellten Stimmen nach dem Gesundheitszustand der Herzogin.

Australien

Queen-Scherzanruf: Radiosender droht Lizenzentzug

Oben ohne im Kölner Dom

Femen-Aktivistin muss Geldstrafe zahlen

Geschichte hinter Youtube-Hit

Handyvideo überführt Verkehrsrambo

Phantomtor von Stefan Kießling

Kommt jetzt ein Wiederholungsspiel?

Entscheidung vom Innenminister

Polizei sichert keine Schalke-Spiele mehr

Ärger um Extrawünsche

Staatssekretär stürzt niedersäsische Koalition in erste Krise

Blockupy-Demo in Frankfurt

Politisches Nachspiel für hartes Vorgehen der Polizei

Formel-1-Reifenstreit eskaliert

Dunkle Wolken über Rosbergs Triumph

Ermittlung gegen südkoreanische Generäle

Wer Golf spielt, schießt nicht

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.