HOME

Südsudan

Kinder im Südsudan leider schon seit Jahren Hunger

Zehntausende Menschen im Südsudan vom Hungertod bedroht

Im Südsudan sind nach Angaben der UNO zehntausende Menschen vom Hungertod bedroht. 30.

Kind in syrischem Flüchtlingslager

Unicef ruft zu Spenden von 3,9 Milliarden Dollar für Kinder in 59 Ländern auf

Die Stiftung stern unterstützt zahlreiche Initiativen im In- und Ausland - dank Ihrer Spenden

Stiftung stern

Armut, Krankheit, Perspektivlosigkeit: Diese Menschen brauchen Ihre Hilfe!

Zwischen den Fronten im Südsudan

Der Fotograf im Kriegsgebiet am Weißen Nil

Pierre-Emerick Aubameyang

Stürmer des FC Arsenal

Ex-BVB-Star Aubameyang kommt nicht zum Länderspiel - weil der Flieger nicht luxuriös genug ist

Südsudans Rebellenchef Riek Machar

Rebellenführer im Südsudan willigt in Friedensabkommen mit Regierung ein

Decken des UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in der syrischen Stadt Duma

Care: Syrien ist das gefährlichste Land für humanitäre Helfer

Wie diese Kinder leben tausende Vertriebene aus Myanmar nun in Flüchtlingslagern in Bangladesch

Trauriger Rekord

68,5 Millionen Menschen auf der Flucht - die Hälfte sind Kinder

Kinder in einem Flüchtlingslager im Südsudan

Erschreckende Studie

Jedes vierte Mädchen im Südsudan denkt an Selbstmord

Vermeidbare Katastrophe

Südsudan: Der Kampf um Leben und Heimat

Die britische Oxfam-Vizechefin Penny Lawrence tritt zurück
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Berichten über Sexpartys: Oxfam-Vizechefin tritt zurück

Kongress Washington
+++ Ticker +++

News des Tages

US-Senat handelt Haushaltsgesetz aus - Regierungsstillstand abgewendet?

Eine Frau hält am Standort einer Essensausgabe in Malualkuel im Sudan ihre abgemagerte Tochter im Arm
Jahresrückblick

Afrika und Naher Osten

2017 - das Jahr, in dem die Hungersnot zurückkehrte

Im Flüchtlingslager bei Bentiu im Norden des Südsudan stehen Frauen für Wasser an
Jahresrückblick

Stiftung stern

Danke! Diesen Menschen haben Sie 2017 mit Ihrer Spende geholfen

Ein unterernährtes, drei Monate altes Baby im Ernährungszentrum eines Krankenhauses in Sanaa, der Hauptstadt des Jemen

Bürgerkrieg im Jemen

UN warnen vor Hungersnot mit Millionen von Toten

Südsudan: "Es ist mehr als Bürgerkrieg. Da ist jeder gegen jeden"
stern-Reportage

Ostafrika

Hunger und Gewalt: Wie die Menschen im Südsudan ums Überleben kämpfen

Totes Vieh in Somalia

Hunger am Horn von Afrika

"Wenn der Regen nicht kommt, werden die Menschen sterben"

Ein unterernährtes Kind wird von Mitarbeitern eines durch Unicef finanzierten Hilfsprogramms in Somalia gewogen

Afrika und Jemen

Hungersnot bedroht mehr Menschen als je zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg

Grafik: Statista

Amnesty International

Neue Statistik: Diese Staaten richten am meisten Menschen hin

Die Todeszelle des berüchtigten Huntsville-Gefängnisses in Texas. Amnesty International zählte die Todesurteile weltweit.

Amnesty International

Hinrichtungen sind in den USA auf Tiefstand - aus einem praktischem Grund

Der kleine Both Tebg im UN-Lager der Hauptstadt Juba

Hungersnot

Katastrophe mit Ansage

Nigeria Unicef

Dramatischer Unicef-Bericht

1,4 Millionen Kindern in vier Krisenländern droht Hungertod

Der Arm eines Jungen im Südsudan wird von einem Unicef-Mitarbeiter vermessen

Folgen von Krieg und Dürre

Unicef warnt vor dem Hungertod hunderttausender Kinder

Mann beißt 23-Jährigem in Berliner Internetcafe Stück von Ohr ab
+++ Ticker +++

News des Tages

Streit in Internetcafé: Unbekannter beißt Mann Stück von Ohr ab

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(