HOME
Messstation am Stuttgarter Neckartor

Baden-Württemberg zieht positive Bilanz von Dieselfahrverbot in Stuttgart

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat eine positive Bilanz der ersten vier Monate Dieselfahrverbot in Stuttgart gezogen.

Baden-Württemberg

Land soll Bahn eine Milliarde Euro zu viel gezahlt haben

Fluglärm-Vertrag

Ramsauer will nachverhandeln

Straßenbau-Finanzierung

City-Maut entzweit Länder und Experten

Verfassungsklage eingereicht

Länder klagen gegen Testfahrten von Gigalinern

Nach der S21-Volksabstimmung

Verloren, um zu bleiben

+++ Newsticker zu Stuttgart 21 +++

Die Bahn baut - koste es, was es wolle

Von Swantje Dake

Volksentscheid zu Stuttgart 21

Der Filz siegt

Stuttgart 21

Baden-Württemberg rechnet möglichen Bahn-Schadenersatz klein

Stuttgart 21

Grün-Rot bringt Volksabstimmung auf den Weg

100 Tage Grün-Rot in Baden-Württemberg

Kretschmann zwischen Krampf und Kult

Stuttgart 21

Kontroversen um Geißlers Kompromiss

Stresstest-Präsentation für Stuttgart 21

Heiner Geißler reizt zu Pfiffen - und verblüfft

Stuttgart 21

Grün-Rot stellt Weichen für Volksentscheid

Stuttgart21

Schon Schwarz-Gelb misstraute der Bahn

Umstrittener Tiefbahnhof in Stuttgart

Stresstest geht Gegnern auf den Geist

Stuttgart 21

Stress um den Test

Gewalt bei "Stuttgart 21"

Polizei ermittelt wegen Tötungsversuch

Stuttgart 21

Bahn treibt laut Hermann Spielchen

Ende des zweimonatigen Stopps

Die Bahn baut wieder an Stuttgart 21

Stuttgart 21

Peter Ramsauer soll es richten

Stuttgart 21

Neuer Streit zwischen Regierung und Bahn

Traumstart für Grün-Rot

Kretschmann ist erster grüner Ministerpräsident

Grüner Verkehrsminister Hermann

"Stuttgart 21 taugt einfach nicht"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(