HOME
Harry und Meghan - Queen- und Palasterklärung
Dokumentation

Verzicht auf royale Titel

Das schreiben Queen und Buckingham-Palast zur Entscheidung von Prinz Harry und Meghan

Der Herzog und die Herzogin von Sussex, Prinz Harry und Meghan Markle, werden künftig ihre Titel "Königliche Hoheit" ruhen lassen. Der stern dokumentiert die offiziellen Statements der Queen und des Buckingham-Palastes in einer Übersetzung. 

Königin Elizabeth II. mit Meghan und Harry

Königin Elizabeth II. "unterstützt" Pläne von Harry und Meghan

Harry und Meghan ziehen sich aus dem britischen Königshaus zurück
Ticker

Royaler Rückzug

Durchbruch beim Megxit - die Queen macht Harry und Meghan viele Zugeständnisse

Queen Elizabeth II.

Megxit-Gipfel

Showdown bei der Queen: Bis zum Tee soll alles vorbei sein – das passiert auf Sandringham

Queen Elizabeth hat ihren Enkel Prinz Harry zum Gespräch gebeten

Queen Elizabeth und Prinz Harry

Das sind die Themen des Krisengipfels

Foto der Königsfamilie aus besseren Tagen

Krisengipfel auf Schloss Sandringham zur künftigen Rolle von Harry und Meghan

Sprecherinnen-Rolle

Meghan Markle soll Vertrag mit Disney unterschrieben haben

Abgestorbener Baum in einem Wald

Umweltministerin Schulze fordert vor "Waldgipfel" Investitionen in Mischwälder

Bäume im Wald

Agrarministerin Klöckner will "nationalen Waldgipfel" einberufen

Geschädigte Nadelbäume

Forstexpertenverband fordert nationalen Krisengipfel wegen massiver Waldschäden

Donald Trump auf Weg zum Social Media Gipfel

Social-Media-Gipfel im Weißen Haus

Trump über seine Twitter-Aktivitäten: "Die Finger sind nicht so gut wie das Hirn"

Von Niels Kruse
Zug mit neuen Demonstranten erreicht Khartum

Afrikanische Staatschefs fordern demokratischen Übergang im Sudan in drei Monaten

Kardinal Reinhard Marx

Bischofskonferenz beginnt von Missbrauchsaufarbeitung überlagertes Treffen

Diese "Anne Will" Sendung war ungewohnt zurückgenommen und leise.
TV-Kritik

"Anne Will"

Missbrauchsgipfel im Vatikan: "Das Fundament der Kirche wackelt"

Missbrauchsopfer zu Besuch im Vatikan

Papst Franziskus eröffnet Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch im Vatikan

Gorch Fock

Sanieren oder Abwracken?

Kosten aus dem Ruder gelaufen - Krisengipfel entscheidet über Schicksal der "Gorch Fock"

DFB-Präsident Reinhard Grindel (l.) und DFL-Präsident Reinhard Rauball 

Alles beim Alten

Krisengipfel beim von DFL und DFB beendet: "Löw und Bierhoff Vertrauen ausgesprochen"

Die Berliner Repräsentanz des Bertelsmannkonzerns, wo der stern gemeinsam mit CNN und n.tv die "US-Wahlnacht" veranstaltete. Im Hintergrund ist das Berliner Stadtschloss zu sehen.

US-Wahl

Politiker-Reaktionen: Merkel erinnert Trump an demokratische Grundwerte

Sarah Lombardi und Pietro Lombardi

Sarah und Pietro Lombardi

Krisengipfel in Köln - jetzt geht es um Ehe und Karriere

Putin und Merkel

Berliner Krisengipfel mit Putin

Warten auf das Wunder - und am Ende kommt mehr heraus als erwartet

In einem Kiosk liegen deutsche und internationale Zeitungen zum Verkauf bereit.

Internationale Presse zur AfD

"Ein niederschmetternder Schlag gegen Frau Merkel"

EU-Gipfel

Europa schreckt Flüchtlinge ab - Balkanroute "jetzt geschlossen"

Flüchtlinge an der österreichisch-deutschen Grenze

Vor dem Krisengipfel der großen Koalition

"Um Europa herum gibt es keine Zugbrücke"

Mohammed Dschawad Sarif

Konferenz in Wien

Iran nimmt erstmals an Syrien-Gesprächen teil

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?