HOME
Nutella und der Streit ums Palmöl

Umstrittenes Öl

Nutella und Co.: Palmöl ist das Schmierfett der Lebensmittelindustrie

Der Nutella-Hersteller Ferrero setzt auf Palmöl - dabei ist das Fett umstritten. Für den Anbau muss Regenwald weichen und das Öl könnte krebserregend sein. Andere Hersteller nutzen Alternativen. Warum nicht Ferrero?

Von Katharina Grimm
Ségolène Royal sieht Nutella kritisch - hat sich nun aber für die Kontroverse entschuldigt

Nach Proteststurm

Ségolène Royal entschuldigt sich für Nutella-Schelte

Palmöl-Früchte und Nutella - das umstrittene Pflanzenöl

Politikerin fordert Nutella-Boykott

Was ist eigentlich Palmöl?

Zwei Gläser Nutella im Regal

Streit um Brotaufstrich

Was steckt hinter dem Aufruf zum Nutella-Boykott?

Von Dieter Hoß
Bald verboten? Nutella

Politikerin fordert Boykott

"Man muss aufhören, Nutella zu essen"

Anhörige und Freunde von Joav Hattab versammelten sich in einer Synagoge bei Tel Aviv, um des Verstorbenen zu gedenken

Trauerfeier in Jerusalem

Tausende trauern um jüdische Terroropfer

Familienkrach im Elysée-Palast

François Hollande spricht Machtwort

TV-Interview zum Nationalfeiertag

Hollande haut in Twitter-Affäre auf den Tisch

François Hollande

Zickenkrieg bei den Frauen des Präsidenten

PORTRÄT: Frankreichs neue "First Lady"

Valérie Trierweiler

Willensstark, elegant, diskret

Sarkozy-Herausforderer Hollande

Der Unscheinbare mit Karamellgeschmack

Französische Sozialisten

Aubry rückt näher an Hollande heran

Frankreich

Hollande und Aubry gewinnen Vorwahl der Sozialisten

Frankreich

Aubry ist neue Sozialisten-Führerin

Frankreich

Gericht erlaubt Sarkozy-Voodoopuppen

Sarkozy intim

"Der Typ ist ein politischer Triebtäter"

Frankreich

Sarkozy nach "roter Welle" unter Druck

Nicolas Sarkozy

Der Glitter-Potentat verprellt sein Volk

Nicolas Sarkozy

So schont der Präsident die Reisekasse

Jahresrückblick 2007

Sarkozys Träume beim Rasieren

Von Thomas Krause

Frankreichs Sozialisten

Ségolène, die Macht und die Liebe

Frankreich

Sarkozys Flitterwochen sind zu Ende

Frankreich

Dämpfer für Sarkozy, Skandal für Royal

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(