HOME
Lehrerin

Sonderauswertung der Studie

Pisa: Mädchen wollen Lehrerin werden, Jungen IT-Spezialist

Berlin/Davos - Teenager in Deutschland wollen später am liebsten Lehrerin oder IT-Spezialist werden. Die Mädchen zieht es eher in die Schulen, die Jungen an die Rechner. Das zeigt eine Sonderauswertung der Pisa-Studie, die von der OECD am Mittwoch vorgestellt wurde.

Google-Mitgründer Larry Page
+++ Ticker +++

News von heute

Alphabet-Chef Page tritt zurück - Google-Chef Pichai übernimmt

Eine Schulklasse, in der die Schüler nicht glücklich aussehen
Meinung

Pisa-Ergebnisse

Wir machen einen grundlegenden Fehler in der Schule: Wir selektieren

Von Susanne Baller
Polizei in Pisa

Italien

Vater verkauft Töchter an Cousins und will sie mit Schlägen zu Hochzeit zwingen - Festnahme

Auf dem linken Foto posiert eine blonde Frau vor der Christisstatue. Rechts stehen viele Leute davor und posieren einzeln.

Social Media

Urlaubsfotos ganz ohne Filter: Neun beliebte Reiseziele im "Instagram vs. Realität"-Vergleich

Referat: Warum Eltern ihren Kindern als "Coaches" helfen dürfen
AUS DEM LEBEN EINER MUTTER

Vortrag: Italien!

Warum Eltern ihren Kindern bei Referaten als "Coaches" helfen dürfen

Nido Logo
Diese Grafik zeigt zwei verschmelzende Schwarze Löcher.

Astrophysik

Das schwarze Loch - der blinde Fleck des Universums

Paradox: Gerade Eltern aus dem Silicon Valley vertrauen auf natürliche Erfahrungen  in der Erziehung.

US-Erziehungstrend

Digitale Schule – warum die Kluft zwischen Arm und Reich anders verläuft, als man dachte

Von Gernot Kramper
Wütender Mann

2018 (!!)

"Männer werden in der Physik diskriminiert" – Professor schockt mit Wut-Vortrag

NEON Logo

Andrea Bocelli

Ein Leben für die Musik

Äußerlich bleibt die Elettrica dem gewohnten Erscheinungsbild treu.

Vespa Elettrica

Das wird auch Zeit – endlich wird eine Vespa mit E-Antrieb gebaut

Von Gernot Kramper
So viel besser als hinter Gittern: ein Strand in der Karibik (Symbolbild)

Dolce Vita einmal anders

Mafioso in der Karibik statt im Knast: Jetzt kehrt er heim – und ist frei

Einmal um die Welt

Wissen Sie, wo man diese Sehenswürdigkeiten bestaunen kann?

Megalodon

Urzeit-Wesen

Neue Theorie: Warum der Monsterhai Megalodon ausgestorben ist

Miniatur Wunderland in Hamburg

Diesmal wurde Rom in vier Jahren erbaut

Von Till Bartels
Jugendliche sitzen auf einem Sofa und spielen Videospiele

Dumme Zocker? Von wegen!

Videospieler sind intelligenter als der Durchschnitt

Mädchen langweilt sich bei den Hausaufgaben

Pisa-Studie

Jeder fünfte Schüler scheitert an einfachsten Aufgaben

Als sich die Schlinge in Pisa auf der Bühne zuzog, glaubten viele Zuschauer noch an einen Teil der Aufführung (Symbolbild)

Unglück in Pisa

Schauspieler stirbt wenige Tage nach misslungener Galgen-Szene

Als sich die Schlinge in Pisa auf der Bühne zuzog, glaubten viele Zuschauer noch an einen Teil der Aufführung (Symbolbild)

Unglück während Theatervorstellung

Schauspieler liegt nach Erhängungs-Szene im Koma

Wissen

Die Fünf-Sterne-Welt

NEON Logo

Dschungelcamp, Tag 3

Schabenfreude ist die schönste Freude

Pisa, Vera und Co

2015 stehen Schüler in Deutschland auf dem Prüfstand

Transsexualität

Ein ganzer Mann

Mutmaßlicher Betrüger

Finanzjongleur Homm aus italienischer Haft entlassen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.