HOME
Bisheriger Labour-Chef Jeremy Corbyn

Britische Labour-Partei eröffnet Rennen um neuen Parteichef

Nach ihrer historischen Niederlage bei der britischen Parlamentswahl hat bei der Labour-Partei das Rennen um einen neuen Parteichef begonnen. Wie die Partei am Montag mitteilte, sollen die rund 500.

Boris Johnson kann sich nach seinem Erdrutsch-Wahlsieg das Grinsen nicht vom Gesicht wischen

Brexit-Abkommen

Der "vorherbestimmte Freitag" - oder: Boris Johnson rückt sich den Heiligenschein zurecht

Johnson im neu gewählten Unterhaus

Johnsons Brexit-Gesetz nimmt erste Hürde im britischen Unterhaus

Großbritanniens Premier Boris Johnson im Unterhaus

Britisches Parlament stimmt über Brexit-Gesetz ab

Tony Blair bei einem Auftritt vor der Wahl

Tony Blair macht Labour-Chef Corbyn für krachende Wahlniederlage verantwortlich

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien

Großbritannien und der Brexit

Nach Wahlsieg: Welchen Europa-Kurs wird Johnsons einschlagen?

Boris Johnson

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Der Joker muss nun Staatsmann werden

Video

Johnsons Wahlsieg ebnet Weg für Brexit

"Times"-Korrespondent Roger Boyes
Interview

Großbritannien nach der Wahl

„Times“-Korrespondent Roger Boyes: „Jeremy Corbyns Versagen ist monumental“

Stern Plus Logo
Titelseiten britischer Zeitungen
Presseschau

Parlamentswahl in Großbritannien

"Die Briten haben sich für eine Mogelpackung entschieden" – das Presseecho auf Johnsons Sieg

Daumen rauf: Boris Johnson und seine Lebensgefährtin Carrie Symonds
Meinung

Wahl in Großbritannien

Johnson hat seinen Wahlkampf mit Lügen geführt – und ist damit durchgekommen

Von Andrea Ritter
Premier Boris Johnson sieht das Wahlergebnis als "ein mächtiges Mandat" an , "Brexit durchzuziehen"

Wahl in Großbritannien

Boris Johnson triumphiert – und sieht freie Bahn für den Brexit

Boris Johnson

Wahl in Großbritannien

Brexit, Lügen und Kühlschrank-Tapes: Boris Johnson greift zum Bulldozer aller Wahlkämpfe

Boris Johnson (l.) und Jeremy Corbyn

Die Gegner im Doppelporträt

UK-Wahl: Boris Johnson und Jeremy Corbyn – der "Weltkönig" gegen den modernen Robin Hood

Großbritannien

Johnson und Corbyn haben schon abgestimmt – Wahlergebnisse kommen erst in der Nacht

Boris Johnson auf der Flucht vor den Live-Kameras

Live im TV

"Verfluchter Mist" – Boris Johnson "flieht" vor Interview in einen Milchkühlschrank

Nick the Incredible Flying Brick auf einem Foto auf Twitter

Großbritannien wählt Parlament

Nick, der fliegende Backstein, schafft die Schwerkraft ab (wenn er heute die Wahl gewinnt)

Der Parlamentssitz in London, Westminster Palace

Dritte Parlamentswahl in vier Jahren in Großbritannien begonnen

Boris Johnson, britischer Premierminister

Großbritannien

Boris Johnson hat im Wahlkampf-Endspurt die Nase vorn – noch

Johnson als Milchmann

Johnson und Corbyn werben bis zur letzten Minute um Stimmen bei Parlamentswahl

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson, Labour-Chef Jeremy Corbyn und Jo Swinson, Vorsitzende der Liberaldemokraten

Wahlen in Großbritannien

Diese Köpfe werden darüber entscheiden, wie es in Sachen Brexit weitergeht

Britisches Gesundheitssystem

Streit um Foto eines kranken Jungen: Boris Johnson nimmt Reporter das Handy weg

Großbritannien

Johnson und Corbyn streiten über Brexit – Zuschauer küren Sieger

Johnson versprach erneut den baldigen Brexit

Johnson und Corbyn liefern sich letztes TV-Duell vor der Parlamentswahl

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?