HOME
Sant'Egidio hilft oft unorthodox

Sant’Egidio

Glaube. Liebe. Und Hoffnung

Von Uli Hauser
Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte (links) und US-Präsident Donald Trump bei ihrer Pressekonferenz im Weißen Haus

Trump preist Conte für harte Flüchtlingspolitik

EU-Marinemission im Mittelmeer

Deutsche Politiker fordern schnelle Lösung im Streit um EU-Mission "Sophia"

Lissabon

An Portugals Hauptstadt führt kein Weg vorbei

Beyoncé

Fans glauben, sie ist wieder schwanger

Das Schauspieler- und Comedian-Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge, "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und Experte Detlev Kümmel (v. l.)
TV-Kritik

"Bares für Rares XXL"

"Herrlisch!" und "Sa-gen-haft!": Ein Trödelträumchen aus der "Haschhölle"

Candice King

Promi-Bild des Tages

Angela Merkel auf dem Balkon des Bundeskanzleramts
Stilkritik

Angela Merkel mit Weinglas

Prost, lässige Kanzlerin!

Von Jens Maier
EU-Gipfel erzielt Einigung über schärfere Asylpolitik

EU-Aufnahmelager und Frontex

Einigung auf EU-Gipfel: So soll die Asylpolitik verschärft werden

Vorschau

TV-Tipps am Montag

Rom rebelliert, Berlin bibbert: Scheitert Angela Merkel am Knallhart-Kurs Italiens?

Asylkrise

Rom rebelliert, Brüssel bibbert: Scheitert Merkel am Knallhart-Kurs Italiens?

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Freitag

Junge Italiener finden keine unbefristeten Jobs mehr.

Rechtsruck in Europa

Arbeitslos und abgehängt - wie Italiens wütende Jugend den Populisten zur Macht verhilft

Viel Stein und jede Menge Geschichte: Das Teatro di Marcello wurde von Caesar in Auftrag gegeben und von Augustus um 11 v. Chr. geweiht

Durch das jüdische Rom

"Sagen Sie niemals Ghetto zu unserem Viertel"

Wim Wenders

Der Papst "ist einfach voll in Ordnung"

Bisschen was essen, bisschen was trinken: Bei Matteo Tomljanovich im Volpetti in der Via Marmorata geht das ausgezeichnet.

Eine Oase in der Ewigen Stadt

Testaccio - Roms Arbeiterviertel wandelt sich zum Hort der Kulinarik

Auch wenn es zu diesem Moment nicht wirklich kam – für Mücke hat der Papst ein Wunder vollbracht

C. Tauzher: Mutter in Rage und ihre Kinder

Der Papst ist Fan von Hello Kitty – ein kleines Wunder aus Rom

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker läutet eine Glocke - Er belehrt die Italiener und handelt sich Ärger ein
Analyse

Wirbel um Juncker-Äußerungen

Arroganz der EU-Spitze: Juncker wettert über die Italiener wie einst Merkel über die Griechen

Giuseppe Conte fährt nach einem Treffen mit Italiens Präsidenten Mattarella fort

Populistisches Rechtsbündnis

Regierung in Italien geplatzt - ist das gut oder schlecht für Europa?

Giuseppe Conte

Italien

Das Populisten-Bündnis in Rom ist vorerst gescheitert

Mille Miglia 1. Platz

Mille Miglia 2018

Helden der Neuzeit

Polizisten bei einer Übung in Bayern im April - das neue Polizeigesetz verleiht den Beamten mehr Befugnisse
Gastbeitrag

Sprecher der Linken in Bayern

Verbannung und Pfändung? Das Polizeigesetz versetzt uns ins alte Rom zurück

NEON Logo

Reisetipp

Vom Glück des Wanderns – was ein stern-Reporter erlebte, als er von Hamburg nach Rom ging

Von Uli Hauser
Reisetipp Rom: Schätze im Untergrund von Italiens Hauptstadt

Reisetipp

Schätze im Untergrund – neue Einblicke in Roms wahre Dimension

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(