HOME
Sanders

Bernie Sanders kündigt neue Kandidatur für US-Präsidentschaft an

US-Senator Bernie Sanders will abermals für die Präsidentschaft kandidieren. Der 77-Jährige kündigte seine Bewerbung am Dienstag in einem Radiointerview in seinem Heimatstaat Vermont an.

Bei einem Party-Wochenende im Ski-Resort traf Will Novak unverhofft auf neue Freunde (Symbolfoto)

Party mit Fremden

Wie ein Tippfehler zum lustigsten Junggesellenabschied des Jahres führte

NEON Logo
Was leuchtet so hell durch Nacht und Nebel? Es ist der Mittelfinger von Westford – professionell beleuchtet von mehreren Scheinwerfern.

Öffentliche Kunst

Aus der Ferne leuchtet der Mittelfinger: Einmalige Rache-Aktion eines Mannes an den Behörden

Oxycontin

Madelyn wurde nur 30 Jahre alt

Bewegender Nachruf auf Süchtige: "Für einige war sie nur ein Junkie"

NEON Logo
NUR TEASER SCREENSHOT INSTAGRAM

"Bucket list"

Hund Finn hat Krebs und sein Frauchen sorgt dafür, dass sich jeder Tag lohnt

NEON Logo
Ein Großaufgebot der Polizei hat in Nienburg am frühen Mittwochmorgen über 20 Wohnungen durchsucht
+++ Ticker +++

News des Tages

Hundertschaften der Polizei und GSG 9-Einheiten durchsuchen Wohnungen von Großfamilien

Ethan Sonneborn will Gouverneur von Vermont werden

Jungpolitiker Ethan Sonneborn

Er tritt bei der Gouverneurswahl in Vermont an - und nein, er ist noch lange nicht volljährig

NEON Logo
Auf Instagram feiert Mrs. Frugalwoods alias Elizabeth Willard Thames ihr neues Leben.

Spar-Programm

Diese Frau muss mit 32 nie wieder arbeiten - so hat sie das geschafft

Von Gernot Kramper
Das FBI ermittelt gegen eine 70-jährige Seniorin aus dem US-Bundesstaat Vermont

Rizin

Seniorin braut tödliches Gift im Altenheim - und testet es an Mitbewohnern

Screenshot von Google Earth: Die Mutter der Amerikanerin Denise Underhill gießt Blumen in ihrem Vorgarten

Emotionaler Fund

Amerikanerin entdeckt tote Mutter auf Google Earth

rollstuhl 3d drucker

Vermont, USA

Schüler baut für Dreijährige Rollstuhl aus Spielzeug und Teilen aus 3D-Drucker

James Pocock an der Autobahnausfahrt 12 in Williston, Vermont, die noch bis vor Kurzem sein zu Hause war

Als Held gefeiert

Obdachloser Retter bekommt Chance auf ein neues Leben

Chilischoten

Neue Studie

Red Hot Chili Peppers verlängern das Leben

Von Denise Snieguole Wachter
Bernie Sanders in Kalifornien

US-Vorwahlkampf

Bernie kämpft und kämpft und kämpft

Donald Trump (l.) und Bernie Sanders

US-Vorwahlen

Trump siegt weiter - aber Sanders würde ihn schlagen

"A future to believe in"  - Der Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders spricht vor seinen Anhängern in der staatlichen Universität in Pennsylvania

US-Vorwahlen

Bernie Sanders - das Herz der kommenden US-Revolution

Die beiden Präsidentschaftsbewerber Hillary Clinton und Bernie Sanders zofften sich in der letzten TV-Debatte vor den Vorwahlen

US-Demokraten

Clinton und Sanders zoffen sich in TV-Debatte

Die demokratische Präsidentschaftswahl-Kandidatin Hillary Clinton

1. Demokraten-Debatte im TV

Kuscheln mit Clinton und ein geheimnisvolles leeres Pult

Bernie Sanders will "Gier des Amerikas der Konzerne" etwas entgegensetzen

US-Wahlkampf

Parteiloser Bernie Sanders will Präsident werden

Oscar-Anwärter "Captain Phillips"

Tom Hanks gegen die Piraten

Kopf-an-Kopf-Rennen in US-Schlüsselstaat Virginia

Vorwahlen der Republikaner

Romney siegt, ist aber kein Gewinner

Super Tuesday im US-Vorwahlkampf

Republikaner hoffen auf Befreiungsschlag

Von Niels Kruse

Gescannter Ausweis war US-Zollbeamten genug

Kanadier reist mit iPad als Ausweis in USA ein

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(