HOME

Fußball-Bundesliga

"Da muss der Kamerad in Köln mal die Zeitung weglegen" – der 13. Spieltag in Sprüchen

Bundesliga im stern-Check

Dortmund lacht, Bayern am Boden - die Machtverhältnisse haben sich endgültig verschoben

Von Tim Schulze
FC-Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz-Rummenigge

Diskussion um Superliga

FC Bayern und Borussia Dortmund bekennen sich zur Bundesliga

Mit ausgebreiteten Armen und den Augen zum Himmel geht Ante Rebic im schwarzen Truikot von Eintracht Frankfurt über den Platz

Bundesliga

Frankfurt siegt in Stuttgart - VfB kommt auch unter Weinzierl nicht aus der Krise

Kalou schießt das 1:1 für Hertha BSC beim BVB

Bundesliga, 9. Spieltag

Kalou schockt den BVB - Stuttgart kassiert vier Tore in 13 Minuten

Ausschreitungen von Hertha-Fans im BVB-Stadion

Bei Bundesliga-Spiel

100 Hertha-Ultras attackieren Polizei im BVB-Stadion mit Stangen

Drei Fußballerspieler in braunen Trikots liegen sich in den Armen. Der Mittlere streckt jubelnd seine Faust in die Luft

2. Liga

St. Pauli siegt in Duisburg und überholt den HSV

Niko Kovač, Trainer des FC Bayern

Fußball-Bundesliga

FC Bayern kassiert nächste Pleite – wird es jetzt eng für Kovač?

Mario Götze vom BVB bejubelt mi Mannschaftskameraden seinen Treffer

Fußball-Bundesliga

Spektakel in Dortmund: Joker Götze trifft, Last-Minute-Treffer sorgt für Ekstase

bundesliga - samstagsspiele - spieltag 6

Bundesliga

Dortmund wie im Rausch an die Spitze, Stuttgart siegt trotz Slapstick-Eigentors

Spieler von Hertha BSC feiern ihren 2:0-Sieg gegen den FC Bayern

2:0-Sieg

Achtung, Bundesliga! Die Bayern sind schlagbar! - Hertha macht der Liga Mut

Naldo ärgert sich über die Aussagen von Ex-Coach Weinzierl und keilt zurück

Schalke in der Krise

Naldo attackiert Ex-Coach Weinzierl: "Einfach die Klappe halten"

Aaron Hunt vom HSV hält sich die Hände vor das Gesicht, nachdem er einen Strafstoß kläglich vergeben hat

Tabellenführung in 2. Liga futsch

Torwart-Patzer und ein verschossener Elfer: HSV erlebt desaströse Heim-Pleite

Corentin Tolisso von Bayern jubelt über seinen Treffer zum 1:1

Bundesliga

Bayern wieder Spitze, irre Schlussphasen auf den anderen Plätzen, nächste Pleite für Schalke

Marco Reus feierte mit Dortmund einen gelungenen Saison-Einstand

1. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Dortmund überrennt Leipzig

Eine entscheidende Szene des Spiels: Schiedsrichter Patrick Ittrich zeigt dem Schalker Angreifer Guido Burgstaller nach dem Videobeweis die Rote Karte. Zuvor hatte er nur Gelb gezückt.

Niederlage gegen Wolfsburg

Videobeweis: Schalker sind mächtig sauer – das sagt der Schiedsrichter

Frankc Ribéry (l.) hat im Spiel gegen Hoffenheim einen Elfmeter geschunden

Fußball-Bundesliga

Video-Schiri lässt Ribéry-Schwalbe durchgehen: "Kein Sommertransfer - Spiel 1 war teuer"

Thomas Müller erzielt das erste Tor der neuen Bundesliga-Saison

Fußball-Bundesliga

Viele Fouls und falsche Elfer: Bayern schlagen Hoffenheim mit Glück

Der Video-Schiedsrichter sitzt vor vier Monitoren auf denen Fußball läuft

Fußball-Bundesliga

Videobeweis, Trinkpausen, gelbe Karten: Das ändert sich zur Saison 2018/19

Von Martin Thiele
Links ein Spieler des VfL Wolfsburg im grünen Trikot, in der Mitte ein Bayern-Spieler in Rot und rechts ein Frankfurter Spieler

Fußball

Bundesliga-Trikots im Check: Dieser Klub ist Mode-Meister 2018/19

Kalte Dusche für HSV gegen Kiel - Fehlstart in die 2. Liga

Erstes Spiel in 2. Bundesliga

HSV verpatzt Zweitliga-Debüt: Hamburger kassieren bittere Niederlage gegen Kiel

Der Videobeweis kam nicht bei allen Bundesliga-Fans gut an. Abgebildet ist ein Protestplakat in Augsburg am 13. Spieltag.

Medienbericht

So will die DFL den Videobeweis für die Fans verständlicher machen

Joachim Löw: Viel Gesprächsbedarf beim DFB

Nationalmannschaft

Während DFB sich in Özil-Debatte verliert: Diesen Anschauungsuntericht lieferte die WM für Löw

Relegation Aue Torjubel

Relegation

Dank Hattrick: Erzgebirge Aue bleibt zweitklassig

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?