HOME
Drohne beim Kontrollflug

Eher für Spezialfälle

UPS-Chef: Drohnen werden keine Zahnpasta ausliefern

Werden Drohnen schon bald den Paketversand in den Städten übernehmen? UBS-Vorstand Abney hat da seine Zweifel.

Geschäftsmann

"Billionaire Effect"

Diese drei Eigenschaften machen Milliardäre erfolgreich

Von Daniel Bakir

Finanztest prüft Öko-ETF

Ohne Waffen, Atomkraft und Ausbeutung: So funktioniert die nachhaltige Geldanlage

Schweiz, Basel: Aktivisten der Gruppe "Collective Climate Justice" blockieren mit Ästen den Eingang von dem UBS-Hauptsitz

Basel und Zürich

Klimaaktivisten demonstrieren vor Schweizer Banken - dutzende Festnahmen

Die Deutsche Bank plant den Radikalumbau
Analyse

18.000 Stellen gestrichen

Warum der Kahlschlag die "letzte Chance" für die Deutsche Bank ist

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager

EU belegt Großbanken wegen Kartellen im Devisenhandel mit Milliardenstrafe

Millennials Kunst Geld

Generation Y

Kunst und Designer-Sneaker: Das sind die neuen Statussymbole der Millennials

NEON Logo
Mehrere Feuerwehrleute stehen im Scheinwerferlicht auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrum in Unkel
+++ Ticker +++

News des Tages

Kunden beklagen Atemprobleme: Feuerwehr räumt Einkaufszentrum

Filiale der UBS in Zürich

Schweizer Großbank UBS droht Milliardenstrafe in Paris

Investment-Umfrage unter Millennials

UBS-Bericht

Arbeit und Sparsamkeit statt Avocado-Toast? Wie Millennials wirklich mit Geld umgehen

NEON Logo
Milliardäre weltweit: Der Club der Superreichen wird immer reicher und größer - besonders in einem Land

Milliardäre weltweit

Der Club der Superreichen wird immer reicher und größer - besonders in einem Land

Brexit in London

Umzugspläne

Der Brexit kommt, die Banker gehen

Interaktive Karte

In diesen Städten müssen die Menschen am wenigsten arbeiten

Vitalik Buterin könnte die Finanzwelt auf den Kopf stellen

Vitalik Buterin - "digitaler Lenin"

Der Mann, der heimlich unser Finanzwesen revolutioniert

Zhang Xin

Milliardärinnen

Frauen stürmen die Männerdomäne der Superreichen

John Cryan will die Deutsche Bank mit Brachialgewalt auf Kurs bringen

Er streicht 15.000 Stellen

Sparboss John Cryan - die britische Axt in der Deutschen Bank

Die US-Banken Citigroup, JPMorgan Chase und Bank of America, die Institute Barclays Bank und Royal Bank of Scotland aus Großbritannien sowie die Bank UBS aus der Schweiz müssen Geldstrafen zahlen

Manipulation am Devisenmarkt

5,3 Milliarden Euro Strafe für sechs Großbanken

Gesetz zur Erbschaft gekippt

Ein Hoch auf Karlsruhe

Von Andreas Hoffmann

Manipulierte Devisenkurse

Fünf Großbanken müssen 2,7 Milliarden Euro zahlen

Steuerstreit mit Frankreich

Schweizer Großbank UBS droht Milliardenstrafe

Mögliche Beihilfe zur Steuerhinterziehung

UBS kauft sich aus Schwarzgeld-Verfahren frei

Konsequenz aus Schwarzgeldaffäre

Frankreichs Minister Cahuzac tritt zurück

Volksabstimmung

Schweizer bestrafen Abzocker

Gefängnis für Gier?

Schweizer Referendum über Manager-Millionen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.