HOME
Bildungssystem Schülerin Laptop
Meinung

Verbessern statt Bashen

Das Bildungssystem ist ungerecht – aber es nützt nichts, darüber zu jammern

Studien belegen eindeutig: Es gibt keine Objektivität in der Notengebung. Doch statt darüber zu Jammern, sollten wir aktiv werden und unsere Strategien ändern.

NEON Logo
Nikolaus, Weihnachtsmann, Christkind,

Weihnachten

Nikolaus, Christkind oder Weihnachtsmann – die Geschichte hinter den Geschenkeboten

Was steckt hinter Allerheiligen, Reformationstag und Co.?

Christliche Feiertage

Was bedeuten Reformationstag, Allerheiligen und Allerseelen?

Reformationstag: Martin Luther-Statue

Deutscher Feiertag

Reformationstag: Diese Bundesländer haben frei - und das wird gefeiert

Die Tesvolt-Gründer Daniel Hannemann (l.) und Simon Schandert.

Deutscher Gründerpreis

Dieses Start-up arbeitet an der Solarstrom-Revolution - und das ohne Chefs

Von Jan Boris Wintzenburg
Martin Luther King bei einer Rede im Jahr 1960

Martin Luther King

Sein Traum lebt bis heute

March for our lives

"March for our lives"

"Nur der Präsident ist leichter zu kaufen als Waffen": Die genialsten Schilder der Proteste

NEON Logo
Pokémon-Go-Spieler

Unterwegs mit Pokémon-Go-Nerds

"Ich habe sofort gesehen, dass du keine Ahnung hast"

Von Susanne Baller
William Cohn als Martin Luther

"Neo Magazin Royale"

"Bauern sind vollkommene Schweine": Jan Böhmermann entzaubert Luther

Martin Luther

Berühmte falsche Zitate

"Warum rülpset und furzet ihr nicht": Hat Luther das wirklich gesagt?

Reformationstag 2017 feiert Martin Luther

Reformationstag 2017

Darum hat ganz Deutschland am 31. Oktober frei

Martin Luther als Playmobil-Figur

Martin Luther

Die erfolgreichste Playmobil-Figur aller Zeiten trägt eine Bibel

Wittenberg: Vor 500 Jahren veröffentlichte Luther seine Thesen

Reformationsjubiläum in Wittenberg

Wo vor 500 Jahren alles begann: Eine Reise durch Zeit und Raum

Barack Obama und Ehefrau Michelle gelten als Traumpaar

Neue Biografie

Vor Michelle wollte Obama eine andere heiraten

Devid Striesow
Interview

Devid Striesow als Reformator

"Martin Luther war eine manisch-depressive Persönlichkeit"

Nikolaus, Weihnachtsmann, Christkind,

Sehen und verstehen

Wo kommt der Nikolaus eigentlich her?

Der Bundespräsident empfängt das schwedische Königspaar in Schloß Bellevue zum Staatsbankett

Carl Gustaf und Silvia

Warum die Schweden-Royals in Deutschland waren

Von Catrin Bartenbach
Verschneites Kruzifix in Bamberg

Bewährungsstrafe

"Jesus - 2000 Jahre rumhängen": Ex-Lehrer wegen Gotteslästerung verurteilt

Hans Sarpei

Das ist der Terror, vor dem die Zuwanderer flüchten

#museumofselfies

Luther, Jesus und Marie-Antoinette machen Selfies

Das Denkmal für den Kirchenreformator Martin Luther (1483-1546) in Eisenach (Thüringen)

Zum 500. Jubiläum

Reformationstag könnte überall Feiertag werden

Zitate-Quiz

Wer hat's gesagt: Shakespeare, Goethe oder Luther?

Von Carsten Heidböhmer

Spiele für Smartphone und Tablet

Daddeln an der Festtagstafel

50. Jahrestag der Rede "I have a dream"

Obama gedenkt Martin Luther Kings Worten

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.