HOME
Abgesperrt

Analyse

Der Mordfall Lübcke: Warum jetzt?

Walter Lübcke war ein rotes Tuch für Rechtsextremisten. Ein einschlägig bekannter Mann soll ihn erschossen haben. Im Jahrzehnt davor lebte er unauffällig. Warum - und was könnte ihn nun zur Tat getrieben haben?

Die Schand-Ikone der Bush-Jahre: ein gefolteter Gefangener in Abu Ghraib bei Bagdad

CIA-Folterbericht der USA

Amerikas dunkelste Stunden

In einer Szene der Dokumentation "Citizenfour" sprechen Edward Snowden (l.) und Glenn Greenwald über den neuen Whistleblower

Noch ein Whistleblower

Wer ist der zweite Snowden?

Von Alexander Meyer-Thoene

Sanktionen

Russland verhängt Einreiseverbot gegen US-Bürger

Bagdad

Al-Kaida-Gruppe bekennt sich zu Gefängnisangriffen

Attacke auf irakische Gefängnisse

Aufständische befreien Hunderte Häftlinge

Mehr als 40 Tote

Blutige Attacken auf Gefängnisse im Irak

Der US-Präsident in Berlin

Wie Obama seine Magie verlor

Jahrestag Irak-Krieg

"Das Land ähnelt nicht mal einer Demokratie"

Kriegs-Enthüllungen auf WikiLeaks

"Nichts Neues", sagt das Menschenrechtsministerium

Iraker klagen an

Briten sollen im Irak gefoltert und vergewaltigt haben

Friedensnobelpreis

Nein, Obama hat's nicht verdient

Folterstaat USA

Amerikas dunkles Geheimnis

"24"

"Eigentlich muss Jack Bauer sterben"

US-Senatsbericht zu Abu Ghraib

Rumsfeld trägt Mitschuld an Folter

Wahl in den USA

Amerikas Schicksalswahl

Von Florian Güßgen

Kopfwelten

Der moralische Mittelfinger

Lynndie England

Das Gesicht von Abu Ghraib

Von Michael Streck

Video

Die Folter-Frau von Abu Ghraib: Lynndie England

Editorial

"Wir wussten doch, dass unsere Offiziere davon wussten!"

Washington Memo

Wie Amerika mit der Irak-Lüge lebt

Lynndie England

"Ich bin immer noch davon überzeugt, dass auch Rumsfeld alles wusste"

Lynndie England im stern-Interview

"Rumsfeld wusste alles"

Lynndie England

"Rumsfeld knew"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(