HOME

Gedämpfte Erwartungen vor «Mini-Gipfel» zu EU-Spitzenposten

Brüssel - Im Streit über die EU-Spitzenposten ist keine Lösung in Sicht. EU-Diplomaten und Parteivertreter dämpften die Erwartung an einen «Mini-Gipfel» der Regierungschefs von Spanien, Portugal, Niederlande, Belgien, Lettland und Kroatien am Abend in Brüssel. «Dort werden keine Entscheidungen fallen», sagte ein Diplomat. Es geht vor allem um die Nachfolge des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Ansprüche erheben der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, und der Sozialdemokrat Frans Timmermans. Auch die Liberale Margrethe Vestager rechnet sich Chancen aus.

Weber wieder Fraktionschef der Europäischen Volkspartei

Manfred Weber

Manfred Weber erneut Fraktionschef der Konservativen im EU-Parlament

Manfred Weber

Konservative im Europaparlament wählen Fraktionschef

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager

Neue EU-Kommissionspräsidentin?

Geliebt und gehasst: Margrethe Vestager – die Frau, die an die Spitze der EU will

Von Rune Weichert
Der Machtkampf um die EU-Spitzenposten hat begonnen – und Weber muss bangen

Erster EU-Gipfel nach Wahl

Der Machtkampf um die EU-Spitze hat begonnen – und Angela Merkels Mann Weber muss bangen

Manfred Weber

Wer wird EU-Kommissionschef?

EU-Streit über Spitzenposten: Weber muss bangen

Merkel: EU-Kommissionschef soll bis Ende Juni gefunden sein

EU-Sondergipfel beendet

EU-Spitzenposten: Weber bekommt Gegenwind

Sondergipfel zur Besetzung von EU-Spitzenposten begonnen

Juncker in Brüssel

Juncker rechnet mit Spitzenkandidaten als Nachfolger

Vor EU-Gipfel: Merkel wirbt für Weber

EU-Parlament will nur eigenen Kandidaten als Kommissionschef

Jean-Claude Juncker

Nach der Europawahl

Kampf um die EU-Kommissionsspitze: Wer hat Chancen?

Sondergipfel berät über neue Führung der Europäischen Union

Manfred Weber

Webers unmögliche Mission?

Nach der Europawahl: Wer nun Kommissionschef werden könnte

Frau hält vor dem Europaparlament eine EU-Flagge

Neue Hochrechnung zur EU-Wahl bestätigt höchste Wahlbeteiligung seit 1994

Eine Aktivistengruppe hält die Worte "Europe Resists" vor dem Europaparlament hoch
Pressestimmen

EU-Wahl

"Euroskeptiker werden stärker, aber der große Handstreich bleibt aus"

Brüsseler Personalpoker beginnt nach Europawahl

Manfred Weber

Neues Europaparlament

Brüsseler Personalpoker beginnt nach Europawahl

Die Rechtspopulisten jubeln: Marine LePen (re.) siegte in Frankreich, Salvini mit seiner Lega (Mitte) in Italien.
+++ Ticker +++

Europawahl 2019

Starke Rechte: Lega von Salvini siegt in Italien, Le Pen in Frankreich - vorgezogene Neuwahlen in Griechenland

Konservative bei EU-Wahl erneut stärkste Kraft

Konservative bei EU-Wahl trotz Gewinnen von Rechtspopulisten stärkste Kraft

Abschlusskundgebung

Analyse

Was wird Weber?