HOME
Die Spieler des FC St. Pauli jubeln nach ihrem 1:0 Sieg gegen den 1. FC Heidenheim

2. Fußball-Bundesliga

St. Pauli siegt gegen Heidenheim - Duisburg kassiert bittere Niederlage

Der Duisburger Kingsley Onuegbu (r) und der Frankfurter Lukas Gugganig kämpfen um den Ball

Zweite Liga

Duisburg bleibt unten drin, Union verpatzt Heimpremiere von Lewandowski

Collin Quaner und Union Berlin werden am Wochenende nicht mit dem "Wir helfen"-Logo für Flüchtlinge auflaufen.

"Wir helfen"-Kampagne

Fünf Vereine nehmen nicht an "Bild"-Aktion für Flüchtlinge teil

Der Berliner Collin Quaner (r) erzielt den Treffer zum 0:3.

Zweite Fußball-Bundesliga

Union Berlin gelingt Premierensieg unter Lewandowski

Sören Brandy köpft den Ball ins Tor zum 1:0 gegen Leipzig

Zweite Bundesliga

Quaschner rettet RB Leipzig einen Punkt bei "Eisern" Union

Die Bochumer Onur Bulut, Janik Haberer, Stefano Celozzi und Anthony Losilla (v.l) jubeln über den 1:1-Treffer gegen Nürnberg

2. Fußball-Bundesliga

Bochum mit Traumstart - St. Pauli gewinnt in Leipzig

Greuther Fürths Marco Caligiuri (hinten) und St. Paulis Lennart Thy kämpfen um den Ball

Zweite Liga

St. Pauli Dritter - Packendes Duell der Aufsteiger

Lange Gesichter bei Hoffenheim - und Jubel beim Zweitligisten aus München

DFB-Pokal

Hoffenheim scheitert bei 1860 - Turbulentes Duell Schwaben gegen Baden

Florian Hübner vom SV Sandhausen freut sich über sein 1:1 gegen Eintracht Braunschweig. Und es wurde noch besser ...

Zweite Fußball-Bundesliga

SV Sandhausen dreht das Spiel gegen Eintracht Braunschweig

Benjamin Köhler, Fußballprofi vom 1. FC Union Berlin, lächelt: er hat den Krebs vorerst besiegt

2. Bundesliga

Fußballprofi Benjamin Köhler besiegt den Krebs

Das Duell zwischen Union und Ingolstadt endete 2:2-unentschieden

Union Berlin gegen Ingolstadt

Polizei entschuldigt sich für Entfernen von Israel-Flagge

Darmstadts Romain Bregerie (l) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 zusammen mit Aytac Sulu

Zweite Liga

Spitzentrio siegt im Gleichschritt - wichtige Punkte für Aue

Die kuriose Todesanzeige von Wilhelm Ucksche

Gestorben vor möglichem Drittliga-Abstieg

Die verrückt-fröhliche Todesanzeige eines St.-Pauli-Fans

Bochums Danny Latza (r.) und Robert Leipertz von Heidenheim versuchen verzweifelt an den Ball zu kommen

2. Bundesliga

Darmstadt und Bochum liefern tolle Shows, 1860 gelingt der Coup

Jubel über den Ausgleich: Christopher Trimmel, Martin Kobylanski und Damir Kreilach vom 1. FC Union Berlin

2. Bundesliga

Union siegt für erkrankten Benjamin Köhler

Benjamin Köhler will den Krebs besiegen.

Große Geste des Zweitligisten

Nach Krebserkrankung: Union verlängert vorzeitig mit Köhler

Benjamin Köhler (r.) ist an Krebs erkrankt: Der Spieler des 1. FC Union Berlin im Zweikampf mit Philipp Ziereis vom FC ST. Pauli.

Schock-Diagnose für Union-Berlin-Spieler

Fußball-Profi Benjamin Köhler kämpft gegen Krebs

2. Fußball-Bundesliga

Bescherung für KSC, Düsseldorf und Braunschweig

2. Bundesliga

Karlsruhe und Düsseldorf patzen

Zweite Bundesliga

Karlsruhe zieht an Lautern vorbei, Düsseldorf Vierter

2. Fußball-Bundesliga

Der FC Ingolstadt sichert sich die Herbstmeisterschaft

2. Bundesliga

München und Braunschweig feiern Auswärtssiege

Zweite Bundesliga

RB Leipzig setzt sich an der Spitze fest

2. Fußball-Bundesliga

Union jubelt, Fürth am Boden

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?