HOME

Breitbandinternet auf dem Land

LTE - eine Revolution schlurft heran

Von Ralf Sander

Neues Plagiats-Wiki "VroniPlag"

Hat auch Edmund Stoibers Tochter abgeschrieben?

Von Niels Kruse

Zehn Jahre UMTS in Deutschland

Das mobile Internet wird (endlich) flügge

Telefonieren im Ausland

Tipps für den Urlaub mit dem Handy

Mobiltelefonie im Ausland

Was ich mit dem Handy im Urlaub bedenken muss

Das iPhone 4 im Praxistest

So schlägt sich das neue Apple-Handy

Neu verteilte Frequenzen

Mobilfunkauktion bringt Staat nur 4,4 Milliarden

Patentstreit ausgeweitet

Nokia verklagt Apple wegen iPad

Auktion von Mobilfunkfrequenzen

Was bringt das Handynetz der Zukunft?

Von Ralf Sander

Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen

Showdown ums mobile Internet

Tablet-PC "WePad" ab 449 Euro

Neofonie enthüllt Details des iPad-Konkurrenten

"WePad" von Neofonie

Ein Teutonen-iPad soll Apple ärgern

Von Ralf Sander

Apples neuer Tablet-Computer

"Es ist das iPad"

Telefonrechnung

Einen Monat Internet für 46.000 Euro

Batterie-Tipps

Mehr Saft für den Handy-Akku

UMTS-Nachfolger LTE

Daten rasen durch die Luft

Nordkorea

Das marode Mangelreich des Kim Jong Il

Von Niels Kruse

Google-Handy von HTC

Streit um Lizenzen und Patente

Mobiles Surfen

Frische Luft fürs Internet

Internet-Radio und Web-TV

Jeder Fünfte glotzt und horcht online

Smartphone Palm Pre

Palm greift iPhone und Blackberry an

Technik: Navigation von Übermorgen

Wegweisend

Navigationssysteme der Zukunft

Vernetzt verkehren

Technik: Drahtlos surfen im Auto

Hotspot auf Rädern

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(