HOME
Über Stunden war die Innenstadt von Chemnitz, so schien es, in der Hand von Nazis, Hooligans und rechten Schlägern. Der CDU in Sachsen und dem langjährigen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (r.) und seinem Nachfolger Michael Kretschmer (l.) wird vorgeworfen, die rechtsextremen Umtriebe im Freistaat zu lange toleriert zu haben

Buchauszug "Unter Sachsen"

Die Relativierer - wie die Sachsen-CDU den Nährboden für die Krawalle von Chemnitz gelegt hat

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer hat die Ereignisse von Chemnitz scharf verurteilt. Dabei ist es seine Partei, die seit knapp 30 Jahren ein politisches Wohlfühlklima für Rechtsradikale schafft. Das zeigt ein Buch eindrucksvoll auf. Ein Auszug.

In einem TV-Studio sitzt Sandra Maischberger in der Mitte, links von ihr zwei Männer und eine Frau, rechts ebenfalls
TV-Kritik

"Maischberger"

Sachsen ist besonders gefährdet für Rechtsextremismus - aber nicht jeder will das sehen

Demonstranten der rechten Szene stehen vor dem Karl-Marx-Denkmal in Chemnitz
Internationale Pressestimmen

Sachsen

"Man konnte Slogans hören, die man schon für immer vom alten Kontinent verbannt glaubte"

Demonstration von Rechten in Dresden

Was ist los im Freistaat?

Sachsen, ein Trauerspiel

Sauber machen für den großen Auftritt: Deko im sächsischen Landtag in Dresden

Schnauze, Wessi!

Sachsenwahl - Hauptsache, der Westen erschrickt

Tom Buhrow wird WDR-Intendant

Der "Liftboy" fährt in die oberste Etage

Wulffs letzter Verteidiger

Peter Hintze, Merkels Messdiener

"Menschen bei Maischberger"

Ein bisschen Gefühl muss sein

Maybrit Illner und die Krisenfalle

Lichtblick im ahnungslosen Talkshow-Grau

"Menschen bei Maischberger"

Und wöchentlich grüßt die Eurokalypse

Wertedebatte in der CDU

Ausverkauf des Konservativismus

Von Lutz Kinkel

Thomas de Maizière

Der Stillhalter

De Maizière und die Terrorgefahr

Fakten statt Panikmache

Neuer CDU-Chef in NRW

Röttgen ist nur Tagessieger

Bundespräsidentenwahl

Weizsäcker plädiert für Votum ohne Koalitionszwang

Bundespräsidenten-Wahl

Standing Ovations für Gauck

CDU-Vorstandsmitglied für Freigabe der Bundespräsidenten-Wahl

Biedenkopf fordert "Freigabe" der Bundespräsidenten-Wahl

Appell an die Regierung

Biedenkopf fordert Freigabe der Präsidenten-Wahl

Gauck oder Wulff

Biedenkopf fordert frei Entscheidung bei Wahl des Bundespräsidenten

Jürgen Rüttgers

Showdown für das Alphatier

Thomas de Maizière

Merkels Feuerwehrmann

Hypo-Real-Estate-Rettung

HRE - ein "Fass ohne Boden"

Von Hans-Martin Tillack

Stanislaw Tillich

Ohne Faxen für Sachsen

Von Niels Kruse