HOME

Reaktion auf Spähaffäre

T-Online, Web.de und GMX stellen "sichere E-Mail" vor

Nach dem NSA-Datenskandal wollen deutsche Internet-Firmen mit Sicherheit punkten. Netzaktivisten halten die Pläne von Deutscher Telekom und United Internet für sichere E-Mails jedoch für unzureichend.

Ärger bei Hauptversammlung

Aktionäre der Telekom kritisieren Festnetz-Flatrates

Telekom-Hauptversammlung

Obermann hält an Flatrate-Begrenzung fest

Schätzung des Telekom-Chef

Vielsurfen wird wohl bis zu 20 Euro teurer

Umstrittene DSL-Tarife der Telekom

Auch Bestandskunden droht Drosselung

Von Christoph Fröhlich

Datendrosselung der Telekom

Obermann verteidigt beabsichtigte DSL-Bremse

Gedrosselte Flatrates

Bundesregierung kritisiert Telekom für DSL-Bremse

Jobwechsel für René Obermann

Telekom-Chef geht in die Niederlande

Mobile World Congress

Mozilla zeigt das Firefox-Phone

Deutsche Telekom

Obermann tritt überraschend ab

Telekom De-Mail-Start

Bequem wie eine eMail, rechtsverbindlich wie ein Brief

Sieg im Fußball-Poker

Eitel Sonnenschein bei Sky

Milliardendeal geplatzt

AT&T bläst Übernahme von T-Mobile USA ab

Sparprogramm kostet Jobs

Telekom streicht in der Zentrale

Sparprogramm bei Telekom

1600 Stellen werden gestrichen

Mobiles Internet

Deutsche Telekom startet LTE-Netz in Köln

39 Milliarden Dollar

Telekom verkauft US-Mobilfunk

Telekom

Staatsanwalt ermittelt gegen Obermann

Staatsanwaltschaft leitet Verfahren ein

Telekom bestreitet Vorwürfe gegen Konzernchef Obermann

Bestechungs-Vorwürfe gegen Telekom-Chef

Razzia bei Obermann bringt Illner in die Bredouille

C02-Ausstoß von Dienstwagen

Die Luxuslimos der Manager

ZDF-Moderatorin Maybrit Illner

Das neue Gesicht des "heute journals"

"Monsterrechnung"

Diekmanns teures Missvergnügen

Nach Milliardenverlust im Vorjahr

Deutsche Telekom zurück im Plus

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.