A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Die konservative Fraktionsvorsitzende der Grünen

Man könnte sie beinahe zu konservativ für die Grünen nennen. Schon in den 1990ern suchte sie mit der sogenannten ?Pizza-Connection? eine Annäherung der Grünen an die CDU als möglichen Koalitionspartner der Zukunft. Das will so gar nicht zu den Grünen passen, die sich aus der linken Studentenbewegung der 68er gegründet haben und viele Jahre die einzige Partei links der SPD im Bundestag waren. Zu DDR Zeiten war die gebürtige Thüringerin Gründungsmitglied von "Demokratie jetzt". 1998 wird sie Mitglied des Bundestages und hatte unter der rot-grünen Regierung die Aufgabe, als Fürsprecherin der Agenda 2010 die Hartz IV- Reformen in ihrer widerständigen Partei, durchzuboxen. Die evangelische Theologin ist für die Rente mit 67 und unterstützt den christlichen Missionsgedanken. Im Oktober 2013 wurde Katrin Göring-Eckardt zusammen mit Anton Hofreiter für den Fraktionsvorsitz der Grünen im Bundestag gewählt.

Geheimdienst-Affäre
Geheimdienst-Affäre
NSA wollte vom BND auch geheime Infos zu Siemens

Die USA verweigert die Einsicht in ihre Spählisten. Die Opposition wirft der Regierung vor, sie habe die Öffentlichkeit an der Nase herumgeführt. Die NSA-Affäre zieht immer weitere Kreise.

Politik
Politik
No-Spy-Abkommen: SPD wirft Kanzleramt Täuschung vor

SPD, Grüne und Linke werfen dem Kanzleramt vor, die Öffentlichkeit in der NSA-Affäre getäuscht zu haben.

Nachrichten-Ticker
Grüne drohen in BND-Affäre mit Bundesverfassungsgericht

Im Streit um die Herausgabe der Liste mit NSA-Suchanfragen für den Bundesnachrichtendienst (BND) haben nach der Linksfraktion auch die Grünen mit dem Bundesverfassungsgericht gedroht.

Nachrichten-Ticker
Grüne drohen in BND-Affäre mit Bundesverfassungsgericht

Im Streit um die Herausgabe der Liste mit rund 2000 NSA-Suchanfragen für den Bundesnachrichtendienst (BND) hat die Fraktionschefin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, mit dem Bundesverfassungsgericht gedroht.

No-Spy-Abkommen
No-Spy-Abkommen
Ronald Pofalla soll über US-Zusage geschwindelt haben

Die USA hätten Deutschland den Abschluss eines No-Spy-Abkommens angeboten, sagte 2013 der damalige Kanzleramtschef Roland Pofalla. Doch neue Recherchen belegen: Ein solches Abkommen war nie in Sicht.

Nachrichten-Ticker
Bundestag und Bundesrat würdigen 8. Mai als Befreiung

Bundestag und Bundesrat haben in einer gemeinsamen Gedenkstunde den 70.

Nachrichten-Ticker
Bundestag und Bundesrat würdigen 8. Mai als Befreiung

Bundestag und Bundesrat haben in einer gemeinsamen Gedenkstunde den 70.

Nachrichten-Ticker
Bundestag und Bundesrat würdigen 8. Mai als Befreiung

Bundestag und Bundesrat haben in einer gemeinsamen Gedenkstunde den 70.

Politik
Politik
Opposition: Merkel will BND-Affäre aussitzen

Mit Empörung hat die Opposition auf die Informationspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Affäre um eine fragwürdige Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes (BND) mit dem US-Geheimdienst NSA reagiert.

Nachrichten-Ticker
Ex-Bauministerin Schwaetzer bleibt Präses der EKG-Synode

Die ehemalige Bauministern Irmgard Schwaetzer bleibt Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?