Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt

Man könnte sie beinahe zu konservativ für die Grünen nennen. Schon in den 1990ern suchte sie mit der sogenannten „Pizza-Connection“ eine Annäherung der Grünen an die CDU als möglichen Koalitionspartner der Zukunft. Das will so gar nicht zu den Grünen passen, die sich aus der linken Studentenbewegung der 68er gegründet haben und viele Jahre die einzige Partei links der SPD im Bundestag waren. Zu DDR Zeiten war die gebürtige Thüringerin Gründungsmitglied von "Demokratie jetzt". 1998 wird sie Mitglied des Bundestages und hatte unter der rot-grünen Regierung die Aufgabe, als Fürsprecherin der Agenda 2010 die Hartz IV- Reformen in ihrer widerständigen Partei, durchzuboxen. Die evangelische Theologin ist für die Rente mit 67 und unterstützt den christlichen Missionsgedanken. Im Oktober 2013 wurde Katrin Göring-Eckardt zusammen mit Anton Hofreiter für den Fraktionsvorsitz der Grünen im Bundestag gewählt.

Bei ihrem ersten Treffen nach der Sommerpause hatten die Parteichefs der großen Koalition die Flüchtlingspolitik ausgeklammert. Foto: Patrick Pleul

Opposition sieht Handlungsfähigkeit der Koalition am Ende

Göring-Eckardt nennt Ergebnis der Koalitionsspitzen «Armutszeugnis»

Grünen-Chef Cem Özdemir (2.v.r.), die Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter (r.) und Katrin Göring-Eckardt, und der stellvertretende Ministerpräsident und Umweltminister von Schleswig-Holstein Robert Habeck beim Länderrat der Grünen. Foto: Rainer Jensen

Grüne eröffnen Kampf um Spitzenkandidatur

Özedmir beim Länderrat der Grünen

Özdemir warnt Grüne vor Koalitionsdebatten und Flügelkämpfen

Bundeskanzlerin Angela Merkel während der Generaldebatte über den Haushalt 2017. Foto: Sophia Kembowski

Merkel warnt vor Wettlauf mit der AfD

Bundeskanzlerin Angela Merkel: «Deutschland wird Deutschland bleiben». Foto: Michael Kappeler

Merkel: «Deutschland wird Deutschland bleiben»

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht im Bundestag. Foto: Michael Kappeler

Merkel verteidigt ihren Kurs

Asylsuchende in einer Aufnahmeeinrichtung in Hessen

Söder will Hunderttausende Flüchtlinge zurückschicken

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Reaktionen und Pressestimmen

Merkel fordert Loyalität von Türken in Deutschland - "ist sie besorgt?"

Petry äußert Verständnis für private Waffenkäufe

Petry äußert Verständnis für private Waffenkäufe

Deutschland braucht mehr Wohnungen

Göring-Eckardt fordert eine Million neue Sozialwohnungen mitten in den Städten

Sonja Karas

Grünen-Kommunalpolitikerin aus Brandenburg will Göring-Eckardt herausfordern

Flüchtlinge im griechischen Grenzort Idomeni

Vor Abschiebungen in Türkei verschärft sich Flüchtlingsdebatte in Deutschland

Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt

Grüne wollen Abschiebung von Flüchtlingen in Türkei stoppen

Proteste in Istanbul gegen Einschränkungen der Pressefreiheit

Kritik an Ausblenden von Missständen in Türkei wegen Flüchtlingsabkommen

Anne Will
TV-Kritik

"Anne Will" zur Flüchtlingskrise

"Mann muss ja nicht gleich alle umbringen, aber ..."

Der Grünen-Politiker Volker Beck

Grünen-Spitzenpolitiker gehen auf Distanz zu Beck

Die CDU-Menschenrechtsbeauftragte im April 2015

Empörung über Tweet von CDU-Bundestagsabgeordneter Steinbach

CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach

Empörung über Tweet von CDU-Bundestagsabgeordneter Steinbach

Umstrittener Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim in Clausnitz

Polizei verteidigt Vorgehen nach Bus-Blockade an Asylunterkunft

Merkel begrüßt Davutoglu vor dem Kanzleramt

Schulz nimmt Ankara gegen Kritik wegen Flüchtlingskrise in Schutz

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt

Grüne fordern Stopp aller Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Kriegsflüchtlinge - darunter auch viele Kinder in Schwimmwesten - kommen mit einem Schlauchboot an der griechischen Küste an

+++ Newsticker Flüchtlingskrise +++

Tschechischer Minister fordert Schließung der EU-Außengrenzen

 Grenzübergang Bajako

Flüchtlingskrise

Kroatien öffnet zwei Grenzübergänge zu Serbien wieder

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools