HOME

Bericht von Human Rights Watch

CIA hat unter Bush Gaddafi-Gegner gefoltert

Tote bei Stammeskämpfen

Übergangsregierung beschlagnahmt 100 Panzer

Übergangspräsident in Libyen

Parlament wählt al-Magarief zum Vorsitzenden

Freie Wahlen in Libyen

Finger hoch für die Demokratie

Mitarbeiter des IStGH in Libyen festgenommen

Aufstand in Syrien

Warum Russland Assad stützt

Reportage auf RTL

Gaddafi soll systematisch Frauen missbraucht haben

Die Top-Ten-Themen 2011

Was auf Facebook bewegte

Syrien

Um Assad wird es einsam

Liebe zu Gaddafi-Sohn

Alice-Model verliert Job

Telefónica

Alice-Model Vanessa Hessler fürchtet um Job

Eklat um Alice-Model

Der Böse und das Biest

Von Jens Maier

Vereinte Nationen

Sicherheitsrat beendet Militäreinsatz in Libyen

Rasmussen in Berlin

Wie geht es weiter mit der Nato in Libyen?

Im Kühlhaus zur Schau gestellt

Gaddafis Stamm fordert Diktatorenleiche

+++ Liveticker zu Gaddafis Ende +++

Auch Gaddafis Söhne sind tot

Krieg in Libyen

Gaddafi wurde verhaftet

Libyen

Rebellen fassen offenbar Gaddafi-Sprecher Ibrahim

Libyen-Konflikt

Nato soll Wohngebiet bombardiert haben

Libyen

Angriffe auf Gaddafi-Hochburgen stocken

Libyen

Gaddafi-Sohn flüchtet nach Niger

Ägypten, Tunesien, Marokko und Jordanien

G8 zahlt Milliarden-Hilfe für arabische Reformstaaten

Gaddafi-Hochburg Bani Walid

Gaddafi-Loyalisten leisten Widerstand

Gaddafi-Hochburg Bani Walid

Rebellen stoßen auf Widerstand

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(