A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundespräsident

Den Sprung ins höchste Amt der Bundespublik schaffte Joachim Gauck erst im zweiten Anlauf. Nun ist er der 11. Präsident der Republik und der erste ohne Parteibuch. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor tätig, Volkskammerabgeordneter für Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und als Publizist. Gewählt wurde er am 18. März 2012. Zwei Jahre zuvor hatte er auf Vorschlag von SPD und Grünen schon einmal kandidiert, unterlag jedoch Christian Wulff. Schon damals hat er Stimmen aus fast allen Parteien bekommen. Zu DDR-Zeiten hat der gebürtige Rostocker nie ans "Rübermachen" gedacht. Sein Kommentar: "Meine Heimat liebte ich seriös, meinen Westen wie eine Geliebte." Gaucks Familienleben unterscheidet sich von dem seiner Amtsvorgänger. Verheiratet ist er mit Gerhild Gauck, hat mit ihr vier Kinder. Lebenspartnerin Gaucks ist seit 2000 aber die Journalistin Daniela Schadt. Politisch ordnet er sich als "liberalen Konservativen" ein und als "Liebhaber der Freiheit." Kanzlerin Merkel wollte ihn nicht als Präsidenten, Grüne und SPD und FDP setzten ihn durch.

Politik
Politik
Emir von Katar bei Merkel: "Haben nie Terroristen unterstützt"

Der Emir von Katar hat Vorwürfe zurückgewiesen, der reiche Golfstaat versorge die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Geld.

Politik
Politik
Opposition: Katar soll Verhältnis zum IS aufklären

Politiker von SPD, Linken und Grünen verlangen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), das Verhältnis des Golfstaats Katar zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu klären.

Nachrichten-Ticker
Merkel empfängt Emir von Katar in Berlin

Mehrere Politiker von SPD, Linken und Grünen haben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, beim Besuch des Emirs von Katar auch kritische Themen wie die Unterstützung des Staates für die Dschihadisten anzusprechen.

Nachrichten-Ticker
Merkel empfängt Emir von Katar im Berlin

Mehrere Politiker von SPD, Linken und Grünen haben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, beim Besuch des Emirs von Katar auch kritische Themen wie die Unterstützung des Staates für die Dschihadisten anzusprechen.

Lifestyle
Lifestyle
Reinhold Messner bekommt Courage-Preis

Der Bergsteiger Reinhold Messner wird mit dem Courage-Preis für soziales Engagement ausgezeichnet. Das Komitee Courage in Bad Iburg bei Osnabrück würdigt Messner, der an diesem Mittwoch 70 wird, für seine Verdienste für den natürlichen Erhalt von Hochgebirgsregionen.

Kundgebung gegen Antisemitismus
Kundgebung gegen Antisemitismus
Angela Merkel: Jüdisches Leben ist Teil unserer Identität

Bei Protesten gegen den Gaza-Konflikt waren im Sommer wiederholt judenfeindliche Parolen zu hören. 5000 Menschen haben jetzt in Berlin ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt - auch die Kanzlerin.

Nachrichten-Ticker
Merkel: Pöbeleien gegen jüdische Bürger "Skandal"

Ein Zeichen gegen Antisemitismus und Judenfeindlichkeit haben tausende Menschen in Berlin gesetzt.

Politik
Politik
Merkel: Jüdisches Leben gehört zu uns

Demokratische Parteien, Kirchen und Vertreter der Gesellschaft haben nach den antisemitistischen Ausschreitungen in Deutschland ein klares Zeichen gegen Judenhass gesetzt.

Nachrichten-Ticker
Tausende protestieren in Berlin gegen Antisemitismus

Tausende Menschen haben sich am Brandenburger Tor in Berlin versammelt, um ein Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen. Die Veranstaltung auf Einladung des Zentralrats der Juden stand unter dem Motto "Steh auf!

Kundgebung am Brandenburger Tor
Berliner demonstrieren gegen Antisemitismus

"Steh auf! Nie wieder Judenhass!" - unter diesem Motto soll an diesem Sonntag ein Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt werden. Auf der Kundgebung in Berlin werden hochrangige Politiker erwartet.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?