A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Parteivorsitzende Linkspartei

Pragmatisch und zielstrebig sei sie, sagt man über Katja Kipping. Genau die richtige Chefin also für eine Partei wie die Linke, die sich im Richtungsstreit selbst zu zerfleischen droht. Vielleicht haben die Genossen sie deswegen 2012 zur Co-Vorsitzenden gewählt. Kipping ist schnell aufgestiegen: In nur fünf Jahren schaffte es die Dresdnerin nach ihrem Eintritt in die PDS von der Stadträtin zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden, zwei Jahre später saß sie im Bundestag. Eine Frau, die sich keiner Strömung ihrer Partei unterordnen will - weder den Ost-Reformern noch West-Gewerkschaftern. Katja Kipping, geboren 1978, ist inzwischen Mutter einer kleinen Tochter. Eines ihrer wichtigsten politischen Projekte ist das bedingungslose Grundeinkommen. Außerdem unterstützt sie sich für Inge Hannemann, einer Arbeitsamtsmitarbeiterin, die gegen Hartz-IV-Sanktionen kämpft.

Nachrichten-Ticker
Scharfe Töne gegen die USA und Willen zur Zusammenarbeit

In scharfen Tönen haben Mitglieder der Bundesregierung die Spionagevorwürfe gegen die USA kritisiert - zugleich laufen Bemühungen, die Wogen diplomatisch zu glätten: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) kündigte in Berlin an, mit seinem US-Kollegen John Kerry über die Affäre zu sprechen.

Nachrichten-Ticker
Scharfe Töne gegen die USA und Willen zur Zusammenarbeit

In scharfen Tönen haben Mitglieder der Bundesregierung die Spionagevorwürfe gegen die USA kritisiert - zugleich laufen Bemühungen, die Wogen diplomatisch zu glätten: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) kündigte in Berlin an, mit seinem US-Kollegen John Kerry über die Affäre zu sprechen.

Nachrichten-Ticker
Spionageverdacht: Ministerin will von USA Konsequenzen

Der mutmaßliche zweite Fall von Spionage für die USA schlägt im politischen Berlin hohe Wellen.

Nachrichten-Ticker
Spionageverdacht: Ministerin will von USA Konsequenzen

Der mutmaßliche zweite Fall von Spionage für die USA schlägt im politischen Berlin hohe Wellen.

Spionageaffäre im Verteidigungsministerium
Spionageaffäre im Verteidigungsministerium
Schäuble "weint über die Dummheit" der USA

Die Spitzelaffäre im Verteidigungsministerium sorgt für Empörung. Und Verwunderung. Wolfgang Schäuble lästert über die USA und warf ihr Dummheit vor, weil sie "drittklassige Mitarbeiter" rekrutiere.

Nachrichten-Ticker
USA in Affäre um Doppelagenten weiter äußerst wortkarg

In der Affäre um den mutmaßlichen Doppelagenten beim Bundesnachrichtendienst (BND) gibt sich die US-Regierung weiter wortkarg.

Nachrichten-Ticker
NSA-Affäre: Politiker fordern Treffen Merkel-Obama

Die Affäre um den mutmaßlichen US-Agenten beim Bundesnachrichtendienst (BND) hat in Berlin eine Debatte über den künftigen Umgang mit den USA angestoßen.

Nachrichten-Ticker
Geheimdienstaffäre: Forderung nach Treffen Merkel-Obama

In der Geheimdienstaffäre um das Ausspähen des NSA-Untersuchungsausschusses durch die USA sind in Deutschland Forderungen nach einem Gipfeltreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Barack Obama laut geworden.

Politik
Politik
SPD-Spitze schließt Rot-Rot-Grün auf Bundesebene aus

Trotz seines kürzlich bekanntgewordenen Treffens mit den Vorsitzenden der Linkspartei schließt SPD-Chef Sigmar Gabriel ein rot-rot-grünes Bündnis im Bund weiterhin aus.

Generaldebatte im Bundestag
Generaldebatte im Bundestag
Nur Gysi sorgt für Aufregung

Debatten über den Kanzleramtsetat waren schon Sternstunden. Unter der Großen Koalition allerdings wirkt der Bundestag wie gelähmt. Eine Auseinandersetzung gibt es nur um Oppositionsführer Gysi.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?